Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

08 Ein Tag am Grand Canyon

1 Beitrag / 0 neu
Hexchen
Offline
Beigetreten: 17.06.2019 - 22:36
Beiträge: 169
08 Ein Tag am Grand Canyon
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Donnerstag, 13. April 2023
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Fazit: 

Heute durften wir mal länger schlafen, es war tatsächlich schon 6 Uhr bis Paul wach war und mit zu Mama ins Bett wollte. Es war aber auch knackig kalt heute früh im Wohnmobil. Nachts war es nur 1 Grad. Henry ließ sich nicht stören und schnorchelte noch ein halbes Stündchen weiter. So langsam nähern wir uns besseren Aufwachzeiten. 

Natürlich ist es heute bedeckt, daher stressen wir uns gar nicht beim Frühstück. 

Nachdem alles sauber und verräumt ist geht es zu Fuß zum Shuttlebus. Henry sitzt in der Kraxe und weiß noch nicht so richtig was passiert, hat sich aber schnell dran gewöhnt. Mit den Shuttlebussen fahren wir noch am Mather Point vorbei und laufen dann zurück bis zum Visitor Center immer am Rim entlang. Schon sehr beeindruckend, aber auch erschreckend, wie unvorsichtig da manche rumklettern. Paul hat Gott sei Dank genausoviel Respekt vor der Höhe wie wir und läuft schön an der Hand mit oder innen am Weg. Henry guckt sich das ein bisschen an , aber nachdem Papa die Kraxe übernommen hat, ist das geschuckel so gleichmäßig geworden, dass er ein Schläfchen macht. 

Paul bleibt immer wieder bei den Warnschildern für die "Einhörnchen" stehen. Alle paar Meter wird vor den Teils aggressiven Tieren gewarnt und dass sie gerne in Finger beißen. 

Irgendwie niedlich wie Paul immer wieder aufgeregt ruft:" da ist ein Einhörnchen"

CH ist leider aus 😄

Am Visitorcenter angekommen gibt es erst mal einen Kaffee für die Eltern und Beefwürstchen (im Stil wie Cabanossi) für alle zur Stärkung. Na ja... mit leckeren Salami wie bei uns hat das nicht viel gemeinsam, aber dem Kind schmeckt es. 

 

Eigentlich wollen wir jetzt noch mit dem Shuttlebus zum westlichen Stop, aber es ist gerade ein Zug 🚆 eingefahren, also steigen wir am Bahnhof aus und begutachten den langen Zug und die lustigen Menschen die da so aussteigen. 

 

Irgendwie sind wir jetzt alle hungrig und müde , also schnell was Essen und dann laufen wir zurück zum Wohnmobil. Es ist 14.30 h , da kann man auch mal ein Nickerchen zwischen schieben. 

 

Erholt wird dann noch gespielt, die Duschen getestet und gegessen. Während wir drinnen Essen haben wir Besuch an unserem Essplatz draußen. 4 Deer laufen über unsere Site. Die Nachbarn, die draußen sitzen stören sie dabei nicht. Klar, die Tiere hier sind Menschen gewohnt. 

 

Henry schläft um 18 h ein, während wir anderen noch gespannt dem Super Wings Tonie zuhören und den Tagesbericht festhalten. Die Toniebox mitzunehmen erweißt sich auch beim Fahren als absoluter Glücksgriff.