Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 23: Crystal Cove – Los Angeles

1 Beitrag / 0 neu
Cat99
Offline
Beigetreten: 19.03.2024 - 21:44
Beiträge: 66
Tag 23: Crystal Cove – Los Angeles
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Samstag, 29. Juli 2023
Gefahrene Meilen: 
75 Meilen

Bereits nach dem Frühstück brachen wir auf nach Los Angeles, hatten einen Slot für das Getty Center um 11 Uhr gebucht. Der Eintritt in die Museen der Stadt ist ja frei, aber anmelden muss man sich trotzdem. Die Fahrt quer durch Los Angeles verlief reibungslos und ohne Stau. Etwas unentschlossen suchten wir am Fuß des Museumsberges einen Parkplatz für den Camper. Um den riesigen nationalen Friedhof gab es zwar jede Menge leere Parkplätze, aber parken war für ein großes Wohnmobil war verboten. So beschlossen wir beim Getty Center anzurufen und tatsächlich bekamen wir Bescheid, dass eine begrenzte Menge RV-Parkplätze vorhanden wären. Wir sollten einfach kommen und würden eingewiesen. So fuhren wir direkt zum Museum, wurden von der Security auf einen großen Platz unter Dach geleitet und starteten den Museumsbesuch.

Das Getty Center ist ein riesiger Museumskomplex in dem man Meisterwerke europäischer Künstler einer jeden Epoche findet. Auch die Außenanlagen sind großartig und der Blick über Hollywood phantastisch. Wir verbrachten viele Stunden in der Anlage bevor wir zu unserem Campingplatz weiterfuhren.

Getty Center

 

Bereits im Vorfeld hatten wir uns für den Hollywood RV im San Fernando Valley entschieden. Der CG ist eine kleine Oase in der Nähe des Van Nuys Airports. Die Wände sind bunt bemalt und der gesamte Park zwischendrin mit Figuren und künstlerischen Accessoirs ausgestattet, - dafür Flugzeuge haben wir weder gesehen, noch gehört. Da wir für den Camper nun einen fixen Platz gefunden hatten, konnten wir unser nächstes Ziel ansteuern. Wir ließen uns von einem Uber zum Griffith Observatory bringen. Den letzten Kilometer auf den Berg hinauf bewältigte das Taxi nur mehr im Schritttempo, da offensichtlich die halbe Stadt den Sonnenuntergang von dort oben sehen wollte. Die Aussicht auf den Hollywood Schriftzug und die Innenstadt war wirklich fabelhaft. Anschließend an den kurzen Besuch im Observatorium stiegen wir zu Fuß den Wanderpfad hinunter. Als die Dunkelheit hereinbrach, waren wir wieder zurück bei der Straße angelangt und riefen ein Uber, das uns weiter zum Walk of Fame brachte, bevor wir wieder „nach Hause“ fuhren.

Hollywood RV Park