Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

16 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 208
Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Gefahrene Meilen: 
2810 Meilen
Fazit: 
We´ll be back!

Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

 

Diese Reise wollten wir unseren Kindern und uns als „Herzensreise“ schenken. Mit ganz vielen gemeinsamen Erinnerungen, „Wisst-ihr-noch...“-Momenten, Familen-Insider-Witzen, um die Zusammengehörigkeit zu stärken, bevor die Kinder irgendwann ihre eigenen Wege gehen…

Dieses Ziel haben wir voll erreicht!

Wenn wir uns im Vorfeld mit jemandem über unsere Reise unterhalten haben oder auch hier im Forum unterwegs waren, hieß es immer: „Das wird so toll!“ „Ihr werdet eine super Familienzeit haben!“ Jetzt, im nachhinein, müssen wir sagen: Ihr hattet alle recht!

Wir haben diese besondere Zeit so genossen! Es hat uns wirklich überrascht, wie entspannt alles verlaufen ist und wie gut wir auch zur Ruhe kommen konnten. Besonders ich hatte mir Gedanken gemacht, ob ich wirklich „runterkomme“ oder immer nur im Kopf am Planen, Überlegen, Schauen bin. Das war absolut nicht der Fall.

Folgende vier Punke haben nach unserer Meinung dazu beigetragen, dass unsere Reise so toll war:

1. Die Mischung machts!

Städte, Strand, Berge, Rote Steine, Wüste, voller Trubel, absolute Ruhe: Das alles lies unsere Tage nicht langweilig werden und hat dazu beigetragen, dass es auch kaum „Lagerkoller“ gab.

2. Auf die Bedürfnisse aller Familienmitglieder eingehen!

Es gibt so vieles, was man sehen und erleben möchte. Da ist man schnell dabei mit: “Wir stehen jeden Morgen früh auf und fahren schon zwei Stunden vor dem Frühstück“. Bei manchen Familien klappt das bestimmt. Für uns wäre das nichts. Wir hatten eine gute Mischung zwischen Programm und chillen. Wir sind teilweise auch richtig früh aufgestanden (Grand Canyon 3.30 Uhr! Ohne Gemecker!), aber dann war auch klar, dass wir am nächsten Morgen ausschlafen. Das hat unserem Familienfrieden sehr gutgetan.

3. Weniger ist Mehr!

Das betrifft nicht nur die Fahrtstrecke allgemein. (Schweren Herzens haben wir den Schlenker zum Arches schon relativ früh rausgeschmissen…). Wir wollten auch die Stopps richtig „erleben“ und nicht nur Fotopausen einlegen. Dafür haben wir manche Sachen dann auch garnicht gesehen. Wenn ich an unseren Hike in den Grand Canyon denke, bekomme ich jetzt noch Gänsehaut! Nachmittags haben wir auf dem CG nur noch gechillt und uns fehlen die anderen Einblicke in den Canyon kein bisschen… Oder die Fahrradtour in San Francisco, oder das Baseballspiel, oder der Panoramatrail…

4. Gute Vorbereitung macht das Leben leichter!

Wie viele andere hier im Forum auch, hatte ich ein Roadbook angelegt. Unsere Tage waren geplant, die Campgrounds soweit möglich gebucht, Aktivitäten (mit Zeitdauer) herausgesucht, nach Alternativen geschaut, Einkaufsmöglichkeiten gecheckt. Das hat die ganze Reise sehr entspannt. Gerade auch die Kids konnten schauen, was ansteht und auf was sie sich einstellen können... Manche mag so eine Planung einengen, für uns war es super. Das würde ich auf jeden Fall wieder so machen.


 

Hier noch ein paar Punkte, über die wir uns bei der Vorbereitung Gedanken gemacht haben und die für andere vielleicht auch interessant sind:

Highway #1 von Süd nach Nord?

Dies war ja der einzige Kritikpunkt an unserer Route. Wie oben schon geschrieben „tickt“ jede Familie anders. Für uns war klar, dass wir die Runde in San Francisco beginnen möchten, gleich mit „richtigem Programm“ starten und gegen Ende der Tour, wenn wir voll von Eindrücken sind, noch ein paar „lazy days“ und „Der Weg ist das Ziel“-Tage anhängen möchten. Somit war klar, dass wir den Highway #1 in die falsche Richtung fahren werden… War es so schlimm, wie manche hier schreiben? Nein! Natürlich sind auf der anderen Seite mehr Möglichkeiten zum Halten. Man muss schon vorausschauend fahren, dann gibt es auch auf der rechten Seite Möglichkeiten zum Stoppen. Außer an der Bixby Bridge (hier gab es eine Baustelle und der Pullout war gesperrt) konnten wir überall eine Pause machen, wo wir wollten. Was nicht geht und was wir eher bei PKW als bei Womos gesehen haben: Kurz auf den Standsteifen rollen, Fenter runter, klick,klick,klick, weiterfahren. Die Straße an sich ist schon recht eng und kurvig, gerade wenn man ein großes Womo hat, muss man schon vorsichtig fahren. Da ist es vielleicht sogar ein kleiner Vorteil, wenn man nicht so direkt am Abgrund fährt… smiley Was schade war, dass wir uns gegen Ende der Tour nicht mehr so groß an den Obst- und Gemüseständen eindecken konnten. Generell hat uns der Highway #1 nicht soo überzeugt. Ich denke, das lag daran, dass unser Aufnahmespeicher einfach voll war, das Wetter nicht so toll und Wehmutstimmung Richtung Urlaubsende aufkam.

Elektronische Freunde

Vor allem bei den beiden Großen geht ohne Handy nichts mehr. Uns war aber wichtig, dass wir die Zeit zusammen verbringen und nicht nur jeder auf einen Bildschirm starrt. Wir hatten deshalb diesen Deal: Während der Fahrt ist es okay (da waren wir offline), im Visitor Center oder anderen Hotspots kurz Nachrichten checken und bei Walmart während die Eltern einkaufen das volle Online-Programm. Dafür ist das Handy für die restliche Zeit aus. Dies gilt natürlich auch für die Eltern! Das hat gut geklappt. Der Kleine hat noch kein eigenes Handy, durfte aber auch während der Fahrt immer mal wieder etwas Spielen. Ansonsten hat er sich gut mit Tiptoi, Playmobil, Rätselheften beschäftigt.


 

Erstausstattung / Personal Kits

Bei 5 Personen schlagen die Personal/Kitchen Kits ordentlich zu Buche. (wären um die 400 € gewesen). Deshalb haben wir diese nicht mitgebucht. Dies erfodert im Vorfeld ein wenig mehr Planung, für uns war es aber nicht extrem viel mehr Aufwand. Bei 5 Personen hat man ja auch genügend Freigepäck…

Von daheim haben wir mitgebracht:

- Bettwäsche und Spannbettlaken (die sowieso ausgemustert werden würden. Übers Jahr schon gesammelt…)

- Handtücher (auch zum ausmustern)

- Dünne Beckdecken von Ikea (https://www.ikea.com/de/de/p/silvertopp-decke-mittelwarm-60424223/ ) → diese konnten wir schon zu Hause ordentlich durchwaschen und waren für den Preis (4€) in Ordnung.

- Kleine Kissen für jeden

- Geschirrtücher, Lappen, Schwämme, Putztücher, usw

Die ganzen Textilien hatten wir in Vakuumbeutel, so gingen sie relativ klein zusammen.

Küchenausstattung:

5 Wellenschliff-Messer (für die Steaks…), 2 Küchenmesser, Sparschäler, 2 flexible Schneidebretter, Pfeffer/Salzmühle, Parmesanreibe, Butterdose, Tupperschüsseln, Teigschaber, Kochlöffel, Topflappen, Esspressokanne, Wachstischtuch, diverse Haken und Hängeaufbewahrung.

Bestellt bei Walmart:

- Gasgrill

- zwei Töpfe

- unsere Pfanne... Das nächste Mal nehmen wir sie mit heim… ( https://www.walmart.com/ip/Ozark-Trail-12-Cast-Iron-Skillet-with-Handle-and-Lips/55208726 )

- Campingstühle, Toilettenchemie, Sitzerhöhung für Joscha,

Gekauft bei Dollar Tree:

Teller, Schüsseln, Becher aus festem Kunstoff (jeweils 4 Teile 1$), Besteck, 2 Weingläser, 2 Tassen, Schüssel, Sieb, Schöpflöffel, Besen, Kehrgarnitur, Eimer, Spül-und Putzmittel,

 

Alles in allem haben wir für die Ausstattung ca. 100 € ausgegeben. Das hat sich von der Ersparnis schon gelohnt und hielt sich vom Aufwand auch in Grenzen. Wenn man nur zu zweit unterwegs ist, sieht es wieder anders aus…


 

Was war nicht so toll? Was würden wir anders machen?

Im Großen und Ganzen hat alles gut gepasst und wir können diese Tour und das Prgramm auch uneingeschränkt so weiterempfehlen. Nach unserer chaotischen Anreise wäre ein Tag mehr in San Francisco schön gewesen. Aber jetzt im nachhinein könnte ich keinen Tag nennen, den wir hätten streichen können… Noch einen Tag länger bleiben, wäre oft auch noch schön gewesen. Aber leider sind die Urlaubstage und die Urlaubskasse endlich…

Eigentlich fallen mir nur zwei Sachen ein: Das Outlet-Shopping im Las Vegas zugunsten eines längeren Poolbesuches ausfallen zu lassen und mal unterwegs nachzuholen. Am vorletzten Abend schon alles Essen vernichten und am letzten Abend Essen gehen. Das hätte den letzten Abend ein wenig entspannt...

Ansonsten gibt’s nix zu meckern… smiley ...Wobei natürlich alle noch offene Posten haben, die irgendwann mal erledigt werden sollen:

Die Eltern: Übernachtung auf der Phantom-Ranch im Grand Canyon

Jannes: Angels Landing

Carla: Reittour im Monument-Valley

Joscha: Nochmal in den Pool nach Kingman

 

Zum Abschluss möchten wir euch allen nochmal ein dickes DANKESCHÖN sagen: den Machern der Seite, allen Mitgliedern für eure Kommentare bei den Reiseplanungen und auch an unsere vielen Mitreisenden. Es hat Spaß gemacht, unsere Tour nochmals mit euch zu erleben!


 

Hier noch unsere Reise in Zahlen: (manche sind auch geschätzt...wink)

5 Personen

31 Tage

19.746 Flugkilometer

47 gefüllte Spucktüten

2.810 Womo-Meilen

366.418 Schritte pro Person

19 Campgrounds

1 Boondocking-Platz

1 Hotel

3 Pools

1.152,-$ Sprit

25 Pack Toastbrot

5 Pack Bagels

10 bundles Feuerholz

360 Liter Wasser

60 Dosen Bier

12 Liter Wein

5 kg Rindfleisch

4.555 Fotos

31 Fuß-Monster-Womo

130 kg Gepäck

unendlich viele Erinnerungen!

 

 

Schön war es mit euch! Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!

Stefan, Annie, Jannes, Carla und Joscha

Sandra P
Offline
Beigetreten: 25.06.2018 - 18:21
Beiträge: 32
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hallo Annie,

nach langer Zeit bin ich mal wieder bei womo-abenteuer gelandet und habe deinen tollen Bericht in einem Rutsch durchgelesen! Wir haben uns  damals bei deiner Routenplanung im Forum kurz "unterhalten", daher kam mir dein Name noch bekannt vor und da ihr auch aus der Stuttgarter Gegend kommt. Wir waren 2019 ungefähr zeitgleich mit euch unterwegs und es hat mir  jetzt viel Spaß gemacht, mit euch quasi nochmal mitzureisen. (von unserer Reise gibt es nur einen "Kurzbericht")

Viele Grüße, bleibt auch gesund und schöne Weihnachtstage,

Sandra

robinhood
Offline
Beigetreten: 09.06.2019 - 06:15
Beiträge: 22
RE: Neuen Kommentar schreiben

Hallo Annie,

einfach toll. Vielen  Dank für diesen  Bericht. Alles Gute.

 

Petra

PeterT
Bild von PeterT
Offline
Beigetreten: 04.03.2018 - 11:22
Beiträge: 67
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hallo Annie

 

Vielen Dank für dieses super tollen Bericht. Wir hatten dieses Jahr eine ähnliche Reise geplant, die wir natürlich auf 2021 umbuchen mussten.

Eine Frage die mich immer wieder beschäftigt ist die Fahrstrecke. Wenn ich Deine Statistik lese sehe ich bei uns eine sehr ähnliche planung (hochgerechnet)

Würdest Du sagen die Fahrstrecke war gut machbar oder wurde es zum Teil als Quälerei empfunden?

 

Pete

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6154
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hi Annie,

...vielen Dank für Deinen Bericht Eurer Reise, die ein echtes Erlebnis war 🤩!

Ich habe jeden Tag genossen und sehr oft ein schmunzeln im Gesicht gehabt, klasse 👍!

Da ihr ja nun den Schlenker zum Arches NP ausgelassen habt, so kann ich nur sagen: Du hast voll recht mit Deinem Fazit😎😀😀

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 5564
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Liebe Annie,

tolles Fazit! Bestimmt sehr hilfreich für alle Familien. 

Diese Reise wollten wir unseren Kindern und uns als „Herzensreise“ schenken. Mit ganz vielen gemeinsamen Erinnerungen, „Wisst-ihr-noch...“-Momenten, Familen-Insider-Witzen, um die Zusammengehörigkeit zu stärken, bevor die Kinder irgendwann ihre eigenen Wege gehen…

Unsere Kinder sind ja schon etwas älter und ich kann dir versichern, es bleibt! Die gemeinsamen USA Reisen (ja nicht immer mit allen Kindern) sind ganz oft Thema bei uns, genau mit den Geschichten, die du beschreibst. Bei uns hatte es dann noch den positiven Effekt, dass unsere Kinder immer wieder sehr gerne mit uns in die USA reisen. Im Frühjahr diesen Jahres wäre ja unsere große Tochter für 2 Wochen mitgekommen...

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 251
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hallo Annie,

ganz lieben Dank für diesen Reisebericht! Es hat großen Spaß gemacht, quasi mit euch zu fahren und es hat viele schöne Erinnerungen geweckt.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eure "offenen Posten" alle noch - vielleicht in einer weiteren Familienreise -  begleichen könnt.

Liebe Grüße Susan

Jani
Offline
Beigetreten: 22.06.2015 - 09:27
Beiträge: 474
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Das war ein total schöner Reisebericht! Hat viel Spaß gemacht mitzulesen!

LG, Jani

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 208
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Liebe Sandra, Petra, Susanne, Susan, Jani,

Lieber Pete und Kochi ,

vielen lieben Dank für eure lieben Kommentare! 🥰 Ich freu mich sehr darüber! Nachdem ich den Bericht schon einige Zeit vor mir hergeschoben hatte, bin ich nun so froh, ihn mit euch geteilt zu haben. 

Ich wünsche euch schöne Weihnachten, entspannte Tage und einen guten Start in ein hoffentlich gesundes 2021!

 

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 208
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hi Pete,

auf deine Frage schreibe ich dir in deiner Routenplanung zurück...

LeaKri88
Offline
Beigetreten: 05.07.2020 - 11:18
Beiträge: 13
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Liebe Annie,

vielen Dank für den tollen Reisebericht! Das macht noch mehr Lust auf die Planung unserer Familienreise 2022. Auch wenn unsere Kinder dann noch viel kleiner sind, kann ich vieles mitnehmen und unsere Route wird auch recht ähnlich werden. 
Vielen Dank und schöne Weihnachtstage! 

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 208
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hi Lea,

Dankeschön! angel Ich drück euch die Damen, dass es klappt! Ihr habt ja noch genug Zeit zur Planung und Vorfreude! Ich sage dir, was wir auch immer gehört haben: Das wird toll! laugh

Euch auch schöne Weihnachten!

Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1478
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hallo Annie

Habe gerade deinen Bericht in einem Rutsch gelesen und bin begeistert. Ich habe dabei an unsere erste Womotour 1981 mit unserer damals 2jährigen Tochter gedacht. Es war ein echtes Abenteuer!  Diese Reise hat bei uns die Womobegeisterung geweckt, die bis heute angehalten hat.

Liebe Grüße

Werner

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 2655
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hi Annie,

vielen dank für deinen tollen Reisebericht, der uns die Zeit bis zur hoffentlich bald wieder möglichen nächsten Reise sehr erleichtert hat.

Auch bei deinem Fazit möchte ich jedem Wort zustimmen!

Ich ja habe eben deine nächste Planung kommentiert. Je nach eurer endgültigen Route haben wir auch mit den Kids auch im Kodachrome oder Grand Teton schöne Ausritte unternommen - nur als Anregung für Carla.  

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 208
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hallo Werner,

schön, dass du dabei warst und wir deine Erinnerung wecken konnten. Wenigstens ist das in der aktuellen Situation immer möglich... 

1981 waren die Reisevorbereitungen sicherlich ganz schön anders... 

Annie123
Offline
Beigetreten: 05.09.2018 - 17:56
Beiträge: 208
RE: Unser Fazit zur Familien-Ersttäter-Tour im Sommer 2019

Hi Mike,

Ich freue mich, dass du dabei warst! Durch deine Reiseberichte haben wir viele Ideen bekommen...

Ich ja habe eben deine nächste Planung kommentiert.

Schön! Nur leider ist das nicht meine Reiseplanung... 🤣🤣🤣 . 6 Wochen während der Schulzeit frei zu machen ist bei uns leider nicht drin...crying Aber AnnSchi hat sich bestimmt über deinen Kommentar gefreut... wink