Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 17 - Old Faithful

1 Beitrag / 0 neu
USA2020
Bild von USA2020
Offline
Beigetreten: 26.08.2019 - 23:06
Beiträge: 139
Tag 17 - Old Faithful
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
30.07.2022
Gefahrene Meilen: 
46 Meilen

Samstag, 30.7.

Heute stehen nicht mehr und nicht weniger als der weltberühmte Old Faithful und das Upper Geyser Basin auf dem Programm. Da Samstag ist, rechnen wir mit viel Andrang und fahren kurz nach 6 a.m. los, die Kinder im Alkoven. Das verhindert die ersten beiden Wapiti-Sichtungen für die beiden an 2 Stellen, an denen Anhalten unmöglich ist. Die Straße wartet mit vielen Baustellen auf, an denen der Asphalt fehlt und die Fahrt ist daher recht rumpelig. Für die 23 Miles brauchen wir etwa eine Stunde.

Wir sind das erste Fahrzeug auf dem großen Parkplatz und bleiben auf der rechten Seite stehen, so dass der direkte Weg zum Old Faithful an der Old Faithful Lodge vorbei führt. Kurz darauf stehen 3 weitere Womos neben uns. Ich checke kurz die Lage und dann gibt’s erstmal Frühstück und eine Dusche (im Womo).

Dabei verpassen wir schon den ersten Ausbruch des Old Faithfull, aber das ist nicht so schlimm, denn wir bleiben den ganzen Tag hier und erleben dieses Schauspiel mehrfach. Die Vorhersagen werden an vielen Stellen angezeigt, z. B. auch auf der Website https://www.nps.gov/yell/planyourvisit/geyser-activity.htm, die wir Dank guten Empfangs meines deutschen T-Mobile Handies regelmäßig checken (die Lyca-Karte versagt hier erneut).

Pünktlich zum nächsten vorhergesagten Zeitpunkt um ca. 8 Uhr stehen wir mit vielen anderen Besuchern (alle Bänke sind besetzt) bereit und dann geht es los! Es ist wirklich beeindruckend! Wir sind völlig begeistert und bekommen aufgrund der aktuellen Windrichtung eine 2. Dusche samt Regenbogen.

 

 

 

 

 

 

Ganz in Ruhe umrunden wir den Geyser Hill, sehen „unseren“ 2. Ausbruch von der anderen Seite und laufen dann vom Castle Geyser zurück. Um etwa halb 12 finden wir einen Platz in „Hamilton’s Old Faithful Basin Store“ und essen leckere Pommes, Chili-Dog und Ice Cream. Über die Gift Shops im Old Faithful Inn, das Visitor Center und den General Store geht’s zurück zum Womo – Mittagspause!

Mir juckt es allerdings zu sehr in den Füßen und so schaue ich dem nächsten Ausbruch vom Observation Point aus zu. Zurück am Womo brauche ich jetzt aber auch erstmal ein Pause.

So gegen 3:30 p.m. nehme ich die Bikes vom Träger und wir machen uns auf den Weg zum Morning Glory Pool. Gerade, als wir am Old Faithful vorbei sind, bricht dieser aus. Cool – noch einen Ausbruch gesehen!

Vom Morning Glory Pool geht’s zurück mit Stopp am Daisy Geyser, der fast genau zum vorhergesagten Zeitpunkt um 5:45 p.m. ausbricht. Wow – eben war es noch ein (für die Gegend) unscheinbares Blubbern, jetzt schießt das Wasser 25 m in die Höhe!

Gegen 7:30 p.m. sind wir zurück am Campground und lassen den Abend mit Burgern vom Grill und kleinem Lagerfeuer ausklingen. Vorher „gönnen“ wir uns eine der teuersten Tankfüllungen der Reise – es hätte vielleicht auch so gereicht bis Cody, aber es fühlt sich einfach besser an, mit vollem Tank für die nächsten Tage…

Einziges Manko: die Kids haben weder im Grand Teton, noch im Yellowstone bisher einen einzigen Wapiti, Bison oder Elch zu sehen bekommen (und wir ja auch nur im Vorbeifahren heute Morgen…). Wo sind nur die großen Tiere hin???

 

Klaus

--

Everything works out right.