Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Das Wetter zwingt uns zu einer erneuten Routenänderung

1 Beitrag / 0 neu
Werner Krüsmann
Bild von Werner Krüsmann
Offline
Beigetreten: 19.08.2010 - 07:31
Beiträge: 1540
Das Wetter zwingt uns zu einer erneuten Routenänderung
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
13.10.2019
Gefahrene Meilen: 
110 Meilen
Fazit: 
Wir besuchen Salem, die Haupstadt von Oregon

Seit dem Crater Lake beobachten wir das Wetter an der Oregon Küste. Leider hatte sich dort ein Unwettergebiet entwickelt und festgesetzt, so dass wir den Rückweg über den Highway 101 zunächst verschoben hatten und hinter den Coast Mountains geblieben sind. Leider hatte sich das Wetter immer noch nicht verzogen, so dass wir jetzt endgültig entschieden haben die Route zu ändern. Wir wollen über Salem und McMinnville nach Astoria und weiter nach Anacortes fahren um wenigstens noch etwas von der Küste zu sehen.

Nach einer ruhigen Nacht frühstücken wir und brechen gegen 10 Uhr Richtung Detroit auf. Hier legen wir eine kleine Pause ein und können über unseren Hotspot wieder eine Verbindung in die Heimat herstellen und die aktuelle Wetterentwicklung beobachten.

Pause in Detroit mit anschließendem Einkauf.

Das Restaurant haben wir nicht besucht, wir essen lieber im Wohnmobil!

Dann geht es bei sonnigem Wetter über die 22 und zuletzt die Interstate 5 nach Salem.

Mit unserer App "Campendium" haben wir einen RV Park in Stadtnähe gesucht und gefunden in der Hoffnung, von hier aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Zentrum von Salem zu gelangen.

Gegen 15 Uhr treffen wir auf dem Phönix RV Park einem typischen Stadtplatz ein und erhalten die vorletzte freie Site 104.

Wir genießen das schöne Wetter bei einem Gin Tonic am Wohnmobil!

Da sich ein Besuch in der Stadt jetzt nicht mehr lohnt, walte ich erneut meines Amtes als "washing master" und werfe mehrere Maschinen an.

Im Office hatten wir erfahren, dass ein Safeway gleich neben den Campground liegt. So schließt sich an die Waschorgie auch noch ein Einkauf an.

Eine Reise gleicht einem Spiel. Es ist immer etwas Gewinn und Verlust dabei - meist von der unerwarteten Seite.“ (Goethe)