Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 41: HMSP, Rockport nach Clear Creek CG

1 Beitrag / 0 neu
Ghostbear
Bild von Ghostbear
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 13.08.2019 - 16:30
Beiträge: 52
Tag 41: HMSP, Rockport nach Clear Creek CG
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
23.06.2018
Gefahrene Meilen: 
21 Meilen
Fazit: 

Zum Frühstück gab es Joghurt und Müsli. Nach Abwasch, Dusche (mit hier besonders stark nach Chlor riechendem Wasser) und Zusammenräumen gingen wir noch eine Runde über den inzwischen recht leeren Platz zum Skagit River. Abgefahren sind wir dann pünktlich 5 Minuten vor Checkouttime (13 Uhr). Unter tief hängenden Wolken fuhren wir auf dem Hwy 530 am Sauk River entlang nach Süden, bis wir kurze Zeit später in Darrington am Supermarkt hielten. Hier kauften wir noch etwas zum Frühstück und Chips und Eis natürlich. Anschließend fuhren wir noch ein paar Meilen auf dem Mountain Loop Hwy in Richtung Süden, bis wir unseren ausgesuchten Campground erreichten,oder eher gesagt, die Einfahrt dazu knapp verfehlten, denn die lag versteckt hinter einer Kurve. Also kurz ein Stück zurückgesetzt und auf den Campingplatz eingebogen. Clear Creek liegt im Mt Baker-Snoqualmie National Forest und wird entsprechend auch vom Forest Department verwaltet. Deren Plätze haben uns in den USA immer sehr gut gefallen, simpel, ohne großen Service, aber immer schön gelegen und ordentlich angelegt. Dies ist der letzte Forest Service Platz diesseits von Seattle, deswegen haben wir ihn ausgewählt, obwohl er uns kaum ein Stück näher an Seattle heranbringt. Ganze 13 Sites gibt es hier, direkt neben der Strasse, aber in einem wunderschönen, alten Regenwald mit großen bemoosten Bäumen und auch direkt am Sauk River. Dort war wenig los, die Reservierungen für die Sites betrafen immer nur die Wochenenden und so hatten wir fast freie Wahl und entscheiden uns für die Nr. 12, mit Blick auf den Fluß. Das Rauschen des Flusses war dann auch präsenter, als der Lärm von der Strasse, die wirklich wenig befahren ist und die Bäume und Büsche schluckten auch viel vom Geräuschpegel. So hatten wir unser Etappenziel dann bereits gut 1,5 Stunden nach Abfahrt in Rockport auch schon erreicht. Wir kochten uns einen Kaffee (die letzte Starbucksmischung) und aßen dazu Peanut Chocolate Cake Oreos...sehr lecker, bestehen ja auch fast nur aus Zucker.
Im Anschluss gingen wir ein paar Schritte durch das trockene Flußbett bis zum Wasser des Sauk River. Dieser fließt hier flach aber geschwind und es hat sogar ein paar kleine Stromschnellen.
Im Wohnmobil hatten wir mal wieder Dominoes gespielt und nachdem ich viel zu viele Minuspunkte eingefahren hatte und das Spiel wieder eingeräumt werden musste, schauten wir noch unseren Papierkram durch, der sich im Laufe der Wochen so angesammelt hatte. Immerhin konnten wir uns von der Hälfte etwa trennen, z.B. von 3 Broschüren über Sicherheit im Lebensraum von Bären.
Gegen 6 sind wir noch einmal bis an beide Enden des Campgrounds spaziert. Anschließend wurden unsere letzten Kartoffeln aufgesetzt, Zwiebeln geschnitten und Speck ausgelassen. Am Ende kamen noch unsere letzten Eier mit in die Pfanne und schon war das Abendessen fertig. Der Kühlschrank war dann auch schon relativ leer und da die Schublade für die getragene Kleidung inzwischen voll war, wurden die zuletzt abgelegten Sachen abends auf die Bank und morgens aufs Bett geräumt; es war an der Zeit, die Koffer zu packen! Aber erstmal genoßen wird eine ruhige, laute Nacht im Wald am Fluß.