Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 04: Hurricane Ridge und Highway 112

1 Beitrag / 0 neu
Ghostbear
Bild von Ghostbear
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 2 Tage
Beigetreten: 13.08.2019 - 16:30
Beiträge: 52
Tag 04: Hurricane Ridge und Highway 112
Steckbrief
Reisedatum: 
17.05.2019
Gefahrene Meilen: 
120 Meilen
Besuchte Highlights: 

Wir fuhren heute erstmal zurück zum Olympic Visitor Center um dort den Nationalparkpass zu kaufen und sind einen kurzen Trail durch den Wald beim Visitor Center gegangen. Später machten wir uns auf den Weg zur Hurricane Ridge und kamen nach ein paar Meilen in den Wolken an, die hier am Hang klebten. Die Sicht betrug ungefähr 5 bis 10 Meter und von Zeit zu Zeit tauchten Hirschkühe am Straßenrand auf, blieben aber zum Glück entweder stehen, oder liefen den Berg wieder hoch.
Nachdem wir durch die Wolken durch waren, empfing uns ein tolles Bergpanorama mit Sonnenschein und nur vereinzelt Wolken.
Am Besucherzentrum der Ridge lag noch Schnee und es wehte ein sehr kalter Wind. Wir machten eine kurze Wanderung und genoßen dann bei einem Becher heißen Kakao den Ausblick.
Wir fuhren anschliessend zurück an die Küste nach Port Angeles, von wo aus es weiter zum Scenic Highway 112 ging, den wir bis Pysht fahren wollten, um dann dort zurück Richtung Elwha Dam Campground zu fahren.
Leider stellten wir fest, dass der Hwy 112 wenig "scenic", dafür häufiger "rough" ist, entsprechend zog sich die Tour in die Länge.
Auf dem Rückweg machten wir Halt an der Storm King Ranger Station am Lake Crescent. Eigentlich wollten wir zu den Marymere Falls wandern, aber die Tour soll ca. 1,5 Stunden dauern und angesichts der fortgeschrittenen Zeit, entschieden wir uns nur für eine kurze Runde zum See.
Damit wir aber doch noch Wasserfälle zu sehen bekamen, stoppten wir noch bei den Madison Falls am Elwha River, die leicht zu erreichen und schön anzuschauen sind.
Tags darauf ging es dann mit der Black Ball Ferry rüber nach Kanada !