Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

17 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bolly_Bollo
Bild von Bolly_Bollo
Offline
Beigetreten: 04.04.2018 - 09:55
Beiträge: 158
Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens
Eckdaten zum Reisebericht
Reiseregion: 
Start/Ziel: 
Reisedauer: 
Reisegruppe: 
Reiseschwerpunkte: 
Reisezeit: 
Status: 
in Arbeit

Hallo zusammen,

hier mal zur Abwechslung ein Reisebericht der etwas aus der Reihe tanzt, da eigentlich weniger WoMo, dafür aber viel Natur, Hiking, Camping und auch ab und an etwas Offroad Feeling!    Und auch ein paar Locations an denen bisher hier im Forum noch kaum einer war ...

Wir haben es tatsächlich gewagt und sind letztes Jahr im Oktober, trotz Corona, für sechseinhalb Wochen in die USA,
um dort Abenteuer und Freiheit zu suchen - und zum Glück auch reichlich zu finden:

laughsurpriselaugh

uups, we did it again ... !!!
nach 2018 waren wir wieder unterwegs,
abermals im Südwesten, vornehmlich in den wilden und entlegenen Canyons Utahs, und auch ein wenig im Norden Arizonas.
-->  hier, falls Jemand nochmals hinerherreisen will, unser Reisebericht von 2018
  
Vor drei Jahren waren wir ja noch mit einem dieser Jeep-Trailer-Gespanne von BestTime unterwegs - leider ist dieses Angebot nicht mehr auf dem Markt, crying
andere Anbieter konnten wir nicht finden, ein Truckcamper erschien uns auch nicht als geeignet. Also mussten uns eine Alternative suchen.
Es sollte, ja musste eigentlich wieder ein Jeep sein, da für einen Großteil unserer Ziele ein robustes 4x4-Vehikel absolut unabdinglich war. Letztendlich wurden wir bei einem lokalen Vermieter in Saltlake City fündig,
dessen Mietbedingungen ausdrücklich auch "... graded dirt roads and well maintained moderate trails..." erlaubten.   laugh


Und das war das Ergebnis:  Jeep Wrangler Rubicon, ...

... schwarz wie die Nacht, 286 PS, mit recht ordentlichen Geländeschlappen, viiiel Bodenfreiheit und einer Suspension die so manches dickes Schlagloch ohne ein Wimpernzucken schluckt ...  schon ein ziemlich cooles Gefährt, oder ?!
(Der große Bruder zum Wrangler Sahara sozusagen, den wir vor drei Jahren gefahren hatten, aber mit nochmals deutlich erhöhter "offroad capability" !)
Ja, damit lässt sich sicherlich einiges anfangen, hatten wir uns gedacht, und sofort mit dem Planen angefangen!
Wir hatten da ja noch so einige Rechnungen vom letzen mal offen ...

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anfang 2021 starteten die Vorbereitungen, Flüge wurden gebucht, der Mietwagen reserviert, Urlaub eingereicht, etc.
Wir gingen fest davon aus, dass sich die Corona-Lage bis zum Herbst wieder beruhigen würde, wir waren ja beide auch relativ früh doppelt geimpft (da im medizinischen Sektor tätig), und die Inzidenzen gingen sowohl in D als auch in den USA recht stetig nach unten.
Die Einreise in die USA war wieder möglich - nur eben nicht für EU-Bürger. angry

Ab April wurden dann eifrig Permits und campgrounds gebucht, und so hatten wir insgesamt 24 hartumkämpfte overnight permits bei recreation.gov ergattert, hinzu kam Losglück bei den Coyote Buttes sowie bei der Subway im Zion NP. (und hatten so schon fast 1.000 $ investiert!)
Den Urlaub zu verschieben oder gar abzublasen war keine Option - never ever! Da steckte viel zu viel Arbeit und Herzblut drin!
Mr President Biden blieb aber stur, und das faktische Einreiseverbot für Europäer blieb weiterhin bestehen.
So what to do ?
Wir mussten also leicht umdisponieren: Die Anreise erfolgte schliesslich schon ein paar Tage früher, mit Zwischenaufenthalt in Kroatien, und letztendlich via Istanbul in die USA. Was für eine Farce !
Die Einreise war dann völlig problemlos: Reisepass, Impfnachweis? -  all right, welcome to the USA, enjoy your vacations ... !

Das Ganze hatte allerdings auch sein Gutes, während unserer gesamten Reisezeit begegneten wir keinem einzigen Touristen aus Deutschland, ja nicht einmal irgendeinem aus Europa!

Im Nachhinein war unsere Entscheidung genau richtig, der Zeitraum fiel in ein "Corona-Loch", als die Inzidenzen in D sowie in den USA stark gegen null gingen, der Dollarkurs war günstig, die Preise moderat, relativ wenig los und das Wetter fast durchgängig schön.

laugh

 

Viele Grüße,

Christian + Nici
 

Ybbot
Bild von Ybbot
Offline
Beigetreten: 20.01.2018 - 23:01
Beiträge: 972
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Da buche ich schon mal einen Platz in der ersten Reihe und freue mich auf die wilde Fahrt

Herzliche Grüße
Irma
Südwesten 2018
 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14443
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Hallo Bolly,

na, dann bin ich mal gespannt ...

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6433
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Moin,

…da bin ich doch gerne dabei 👍😀!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

Nina
Bild von Nina
Offline
Beigetreten: 20.01.2013 - 14:31
Beiträge: 673
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Hallo Christian,

da fahre ich doch auch gerne mit. Mit dem Anbieter in Salt Lake City haben wir auch lange geliebäugelt für eine Tour in 2020, die dann ja nicht stattfinden konnte. Und eine mögliche Alternative wäre jetzt im Moment ja noch Indie Campers mit dem Jeep Wrangler und dem Dachzelt.

Bleibt  gesund smiley

Nina

Unsere neue Homepage: Unterwegs mit Nina und Hansi

Bolly_Bollo
Bild von Bolly_Bollo
Offline
Beigetreten: 04.04.2018 - 09:55
Beiträge: 158
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Hallo Nina,

ja, nach Jeep+Dachzelt hatten wir schon auch verstärkt geschaut (so wie der von BestTime damals), aber die waren eigentlich alle unsäglich teuer (also eher so das vier bis fünffache vom Preis her), und der IndieCamper war letztes Jahr leider noch nicht im Programm.
Aber ja, Dachzelt ist megacool, auf jeden Fall eine Alternative (für das nächste mal?).
Mit Küche und Dusche bestimmt superpraktisch. Vom Stauraum her dann aber vielleicht ein wenig knapp.
Allerdings ist der IndeiCamper "nur" ein Wrangler sports unlimited, mit 2l Motor und Straßenreifen.
Und ich weiss auch nicht wie die IndieCamper-Bedingungen bzgl. "offroad" sind.
Ich glaube mit dem wären wir wohl teilweise hängen geblieben.  indecision
 

Gruß,
Christian

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 1440
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Moin Christian,

da bin ich aber sehr gespannt und lese super gerne mit bei deinem Reisebericht der anderen Art!

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie

 

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 4391
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Moin Christian 

Ich begleite euch gerne.

Und auch ein paar Locations an denen bisher hier im Forum noch kaum einer war ...
 

wie spannend 😲. 

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 6096
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Lieber Christian,

ich bin natürlich dabei, werde aber wohl eher erst im Mai deinen Bericht lesen. Am Dienstag geht es für uns ab Las Vegas los, dieses Mal leider ohne Jeep. Für das nächste Jahr ist ein Jeep (vielleicht mit Dachzelt) fest eingeplant, zumindest für einen Teil unserer Reisezeit. 

 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Familie Roesner
Bild von Familie Roesner
Offline
Beigetreten: 17.11.2019 - 11:47
Beiträge: 176
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Hallo Christian,

Hört sich jetzt schon spannend an :)

Toll, dass ihr trotz Einreiseverbot einen Weg gefunden habt. Ich wusste gar nicht, dass das so funktioniert.

Das Auto gefällt mir sehr gut und ich bin gleich mal mit an Bord wink​​​​​​.

 

LG,

Christina 

CH-Didi
Bild von CH-Didi
Offline
Beigetreten: 26.09.2014 - 10:13
Beiträge: 165
RE: Utah 2021 - mit dem Jeep zu den wilden Canyons des Westens

Lieber Christian

Eine tolle Reise - ich beneide Euch und freue mich auf die nächsten Etappen!

Eine Frage zur FF Tour: ist diese auch für "Normalbürger" (btr. Fitness, Kletterfähigkeit, Orientierungssinn) machbar?
Liebe Grüsse

 

Beatrice