Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

24. Tag: Es geht zum Salmon Gletscher und anschließend zum Meziadin CG

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
RolandR
Bild von RolandR
Offline
Beigetreten: 27.10.2018 - 19:28
Beiträge: 202
24. Tag: Es geht zum Salmon Gletscher und anschließend zum Meziadin CG
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Dienstag, 13. September 2022
Gefahrene Meilen: 
130 Meilen
Fazit: 
Ziel nicht ganz erreicht, aber trotzdem schön

Am Morgen waren es fast 10°C, aber die Decken brauchten wir doch alle. Die Sonne lachte und so sollte es doch noch einmal der Salmon Gletscher sein. Am Vorabend traf ich einen deutschen Motoradfahrer, der eine Weltreise unternimmt und bereits 2 Mal hingefahren war. Er schwärmte so von dem Anblick der Natur.

Also ab nach Alaska, Hyder. Die Grenzstation hatte ich gleich links liegen gelassen und kam dann ins Grübeln, ob ich nicht hätte anhalten sollen. Nun war es zu spät und so ging es durch den Ort, der wie schon gehört, ausgestorben war. Also erst mal weiter. Die Straße war anfangs noch asphaltiert. So kamen wir gut voran und sahen auch bald mitten im Fluss auf einem Baumstumpf einen Weißkopfadler.

Die 10 km Asphalt waren schnell vorbei und die Schotterstraße begann. Anfangs noch gut, wurde es aber zusehends schlechter. Zu allem Unglück war ich dann noch falsch abgebogen und hatte eine Privatstraße genommen. Nach einiger Zeit wurden wir dann wieder zurückbegleitet und auf die richtige Spur gebracht. Nun ging es  fast nur noch im Schritttempo weiter, Loch an Loch. Nichts so ganz mein Fall. Da wir noch zum nächsten CG wollten,  fuhren wir dann nur bis zur Gletscherzunge und hatten dort einige Fotos aufgenommen und das Eis bestaunt.

Etwas wehmütig ging es dann zurück zur Fish Creek Wildlife Observation Site und schwupps, lief wieder ein kleiner Bär über die Straße. Am Fluss war ein Steg angelegt, der sich längs des Flusses entlang schlängelte. Hier konnten wir jede Menge Lachse beobachten, aber die Bären waren wohl schon satt. Keine Spur war von ihnen zu sehen. Es lagen auch schon viele tote Lachse im und am Wasser. Das hatten wir so auch noch nicht gesehen. Der Grenzübergang nach Kanada verlief auch wieder ganz entspannt. Unsere Einreisezettel in die USA sind wir auch gleich noch losgeworden. Nicht das man in Zukunft mal Schwierigkeiten bekommt.

In Stewart wurde wieder vollgetankt und unsere Gasflasche aufgefüllt. Neben der Tankstelle war auch gleich eine Dumpstation, die wir kostenfrei nutzen konnten. Nun ging es Richtung Meziadin Lake, wo wir im Vorfeld die Site (#46) mit Strom reserviert hatten. Unterwegs hatten wir uns die Gletscherzunge nochmals angesehen und weiter ging es. Heute hatten wir es ja nicht so weit und welche Überraschung, als wir bei herrlichem Sonnenschein ankamen, war unser Platz direkt am See. Das hatten wir im Laufe der Zeit ganz vergessen. Zu den Nachbarn waren noch ein paar Büsche und Bäume und so fühlten wir uns am Stellplatz richtig wohl. Die Plätze am See waren alle belegt, aber weiter hinten gab es noch genügend freie Plätze. Wir verbrachten einen ruhigen Nachmittag und ich ließ meine Beine noch im kalten Wasser baumeln. Zum Abend gab es mal wieder ein Feuerchen, welches anfangs gepflegt werden wollte, da das Holz ziemlich nass war.

VG Roland

Herbstfahrer
Bild von Herbstfahrer
Offline
Beigetreten: 25.10.2017 - 16:27
Beiträge: 924
RE: 24. Tag: Es geht zum Salmon Gletscher und anschließend zum M

Hallo Roland,

ich finde es sehr spannend, durch deinen RB nochmals intensiv unsere Reise zu erleben. Tolles deja-vu! Wir waren immer 3 Tage hinter euch, und es ist interessant, die unterschiedlichen Wetterlagen und Auswirkungen in den Fotos zu sehen.

Nun ging es  fast nur noch im Schritttempo weiter, Loch an Loch. Nichts so ganz mein Fall.

Schon schade, dass ihr die Salmon-Glacier-Road nicht bis zum View-Point durchfahren konntet. Es war sehr eindrucksvoll da oben. Auch dass sich die Bären nicht gezeigt haben ist Pech. Dafür scheinen der kleine Bär und der Adler im Flussbett verlässlicher zu sein: Wir haben fast genau dasselbe Foto von dem tollen Vogel gemacht, und auch der kleine Bär lief mit seiner Bärenmama vor uns über die Strasse.

Für euren schönen Platz auf dem Meziadin-CG hat sich das Reservieren gelohnt. Wir standen - ohne Reservierung - in der zweiten Reihe, waren aber doch ganz zufrieden.

Viele Grüsse, Irma

 

2012 Südwesten  2015 Yellowstone/Badlands/RMNP   Herbstfahrer's Reiseberichte

 

 

 

RolandR
Bild von RolandR
Offline
Beigetreten: 27.10.2018 - 19:28
Beiträge: 202
RE: 24. Tag: Es geht zum Salmon Gletscher und anschließend zum M

Hallo Irma,

das freut mich, wenn wir Eure Reiseerinnerungen auffrischen konnten. Das war schon eine besondere Reise. Wir hatten noch eine Auto beobachtet, das bestimmt schon vor einer halben Stunde an an vorbeigefahren war und immer noch nicht am Ziel. ja, wir hatten es schon sehr bedauert.

Viele Grüße

Roland