Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 12: endlich geht es in den Arches

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 221
Tag 12: endlich geht es in den Arches
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
13.07.2022
Gefahrene Meilen: 
101 Meilen
Fazit: 
der Arches NP ist einfach toll!

Mi 13.07. Blanding – Arches NP

Wir blieben tatsächlich die einzigen auf diesem Platz, nur besucht von einem Kolibri, der unseren Kofferraum inspizierte, einem Hasen und leider sehr vielen nervigen Fliegen.

Um 10 Uhr, nachdem wir am Clarks Supermarket noch schnell das WLAN für zwei Anrufe zu Hause nutzen, da unsere US-Simkarte nicht will, und noch tanken, geht es Richtung Norden, Richtung Moab. Nach gut einer Stunde stoppen wir am Wilson Arch, der natürlich erklettert werden will. Meine Tochter ist in ihrem Element, ich glaube, der Park wird ihr gefallen.

Danach wollen wir uns eigentlich Hole´n´ the Rock angucken, das aber, entgegen dem Schild am Tor, (365 Tage offen) leider geschlossen ist. Schade, aber wir kommen auf dem Rückweg nochmal vorbei, vielleicht haben wir dann mehr Glück. Also weiter nach Moab, wo wir beim Citymarket nochmal kurz das WLAN nutzen (und ja, am Samstag soll Hole´n´ the Rock geöffnet haben) und uns bei Starbucks was gönnen. Es ist erst Mittag, wir überlegen, was wir noch machen wollen. Zeitlich hätte der Corona Arch gepasst, aber es ist wie gesagt Mittagszeit und heftig warm, vielleicht machen wir das am letzten Tag.

Ich bereite meinen Mann auf eine Schlange am Eingang des Arches NP vor, aber es sind gerade mal 2 Autos vor uns. Sollten wir wirklich Glück haben und es ist nicht so voll? Wir stoppen am Visitor Center, hier will ich mit meiner Tochter, auch wenn sie schon 13 ist, das Junior Rancher Programm abholen, wenigstens einen Anstecker soll sie sich als Erinnerung erarbeiten. Und sie hat Glück, die Rangerin drückt mir den Anstecker in die Hand, so dass ich ihr den übergeben kann und sie um den Eid herumkommt. Kurz vor halb zwei geht es dann rein in den Park und ja, wir haben Glück und finden an jedem Viewpoint, den wir ansteuern, einen freien Parkplatz. Wir bestaunen also die Park Avenue, das Courthouse und die umliegenden Felsen, die Petrified Dunes, den Balanced Rock, die Windows-Section und den Double Arch, der mir persönlich am besten gefällt.

 

Ein Blick auf die Uhr, es ist schon halb fünf, und die Hitze hat uns doch ziemlich geschlaucht, so dass wir uns nun aufmachen zu unserem Platz im Devils Garden, den ich, wie ihr euch denken könnt, vor genau 6 Monaten reserviert hatte, es ist die Nummer 44, wir sind total begeistert, wir haben unseren privaten Baum, der unserer Sitzbank bereits Schatten spendet und immerhin eine tolle Mulde in den Felsen, die unsere Tochter sofort in Beschlag nimmt. Der Ranger warnt noch kurz, dass es Gewitter geben könnte (das kennen wir ja schon von den letzten Abenden), noch sieht es aber gut aus, nur Richtung Osten ist es bedeckt. Wir hätten gerne mal ein wenig Sternenhimmel, aber das wird leider nichts, schade. Ach ja, Besuch hatten wir auch noch smiley

LG Cassy

Mein Reisebericht vom Sommer 2022

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 743
RE: Tag 12: endlich geht es in den Arches

Hallo Cassy,

der Arches NP und ganz besonders der Devils Garden CG sind etwas ganz besonderes. Da kommen viele schöne Erinnerungen wieder hoch. Danke dafür!

LG Inga