Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 15: Höhlenwohnung mal anders

1 Beitrag / 0 neu
LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 221
Tag 15: Höhlenwohnung mal anders
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
16.07.2022
Gefahrene Meilen: 
154 Meilen
Besuchte Highlights: 

Sa 16.07. Arches NP – Mesa Verde NP 

Endlich können wir mal ausschlafen und verlassen pünktlich um 10 Uhr den Campground. Heute, es ist Samstag, ist der Parkplatz am Devils Canyon Trailhead voller als an den letzten Tagen, aber auch jetzt hätte man mit dem Camper noch einen Platz bekommen. Wir genießen bei blauem Himmel den Rückweg durch den Park, alleine diese Strecke zu fahren ist traumhaft!

Im City Market in Moab füllen wir unsere, doch sehr geleerten, Vorräte auf und nutzen das WLAN, vor allem will ich gucken, was im Mesa Verde NP wegen Bauarbeiten noch geschlossen ist. Bisher hieß es bis „Mitte Juli“, leider wird der Cliff Palace Loop erst nächstes Wochenende wieder geöffnet, so dass wir keine geführte Wanderung zu den Cliff Dwellings machen können. Schade, aber wir machen das Beste daraus. Um 12 Uhr geht es weiter, zurück Richtung Süden. Nach einer halben Stunde erreichen wir Hole´n´ the Rock, das heute zum Glück geöffnet hat. Für knapp 20$ Eintritt leisten wir uns die Führung durch dieses besondere Haus im Felsen, wir verstehen zwar nicht so viel, aber es wirkt auch so faszinierend, wie man so leben konnte. Fotos darf man drinnen nicht machen, damit man am Ende das Foto-Booklet kauft. Danach erkunden wir noch das Außengelände mit einigen skurrilen Ausstellungsstücken, nur den Zoo mit 4,50$ p.P. Eintritt sparen wir uns.

  

Nach einer Stunde geht es weiter, wir haben noch ein paar Meilen vor uns.

Eigentlich wollten wir in Monticello eine Pause in einem Café o.ä. einlegen, finden aber nichts und verlassen nach vielen Tagen die 191 und biegen ab Richtung Cortez, wo wir gegen 15:30 Uhr unseren Camper parken und die Hauptstrasse erkunden. Die Cafés (die ich im Vorfeld herausgesucht habe, um dort übermorgen zu frühstücken) haben bereits geschlossen, und so landen wir im „Wigglin Pig“ für ein frühes Abendessen (so wirklich viel gegessen hatten wir irgendwie bisher noch nicht).

Kurz nach 17 Uhr erreichen wir den Mesa Verde NP, das Visitorcenter ist seit einer Stunde geschlossen, aber am Eingang gibt es die aktuellen Informationen zu den Baustellen. Wir checken auf dem Morefield CG ein (und kaufen „natürlich“ mal wieder im Shop ein, gut, dass wir noch Platz in unseren Koffern haben!) und stellen uns auf die Site 155 im Ute Loop. Mein Mann macht sich sogar noch auf den Weg zu den Duschen am Village, er ist aber auch echt zu groß für die Dusche im Camper. Ein paar Deers laufen über den Platz, der mir besser gefällt, als ich es erwartet habe.

Heute habe ich gemerkt, was ihr meint, wenn ein Tag auch ohne großes Programm schnell vorüber geht. Eigentlich dachte ich, wir können noch einen der Trails am Campground laufen, aber das lassen wir ausfallen, auch wenn es noch lange genug hell bleibt.

LG Cassy

Mein Reisebericht vom Sommer 2022