Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 22: es geht zum Bryce, ob das Wetter hält?

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 221
Tag 22: es geht zum Bryce, ob das Wetter hält?
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
23.07.2022
Gefahrene Meilen: 
76 Meilen
Fazit: 
der Wettergott war gnädig

Sa 23.07. Coral Pink Sand Dunes SP – Bryce Canyon NP 

Heute bin ich nett und lasse meine beiden noch etwas schlafen. Kurz nach 8 gehe ich wieder zum Overlook, den ich um diese Zeit für mich alleine habe. Die 4 ATWs von gestern, die auch auf dem Campground übernachtet haben, sind schon unterwegs, aber nicht mehr zu sehen bzw. zu hören. Ich genieße wieder die Aussicht und mache mich noch auf die Suche nach Tierspuren im Sand, bis die ersten Autos auf dem Parkplatz eintreffen und ich langsam zurückgehe.

Wir nutzen noch die Duschen, frühstücken und verabschieden uns dann von diesem schönen Platz. Wir drehen noch eine Runde über den neueren Bereich oben am Visitorcenter, wo die großen Wagen stehen. Ja, die Klimaanlage wäre nett gewesen heute Nacht, es war echt heftig warm, aber schön ist es hier oben nicht, auch wenn immerhin alle Sitzbänke, in Ermangelung hoher Bäume, unter Sheltern stehen.

Von Westen her zieht es zu, uns zieht es nach Nordosten in den Bryce, ob das Wetter uns wohl einholt? Ja, tut es, in dem Moment, als wir nach 1,5 Stunden in Bryce Canyon City ankommen. Es regnet. Oh man, gerade hier, wo man doch Licht für diesen tollen Canyon braucht. Wir gehen erst einmal ins Diner für einen Mittagssnack und nutzen das WLAN (vom Reitanbieter auf der anderen Straßenseite..), der Wettercheck sieht für morgen (wir bleiben 2 Nächte hier) nicht so doll aus, heute Nachmittag soll es aber noch aufklaren. Bevor wir uns dann auf den Weg zum North CG machen, erkunden wir noch (erfolgreich, wie immer) die Souvenirshops. 

Als der Himmel aufreißt, machen wir uns auf den Weg zum Rim, meine Familie weiß ja noch gar nicht, was da auf sie zukommt. Zwar sind wir vorhin ja schon durch den Red Canyon gefahren, die geplante Pause dort ist allerdings dem Wetter zum Opfer gefallen. Wir laufen zum unteren Ende des Campgrounds, wo uns ein Weg nach links zum Rim führt. Der erste Eindruck ist schon beeindruckend, dabei sind wir hier ja noch am Rand. Wir laufen den Rimtrail Richtung Sunrise Point und mit jeder Kurve wird der Canyon faszinierender. Allerdings treffen wir hier nun auf die ganzen Touristen, die mit Bussen hierhergebracht werden für einen kurzen Fotostop. Was für ein Betrieb, was für ein Sprachengewirr! Wir füllen unsere Wasserflasche auf und laufen weiter, zunächst zum Sunset Point, wo wir uns die Wege in bzw. aus dem Canyon angucken. Was wir morgen wohl machen werden, wenn das Wetter mitspielt? Ich schlage vor, noch bis zum nächsten Viewpoint, dem Inspiration Point zu laufen, ab hier wird es wieder ruhiger, allerdings geht die Strecke doch ziemlich bergauf. Aber da müssen wir nun durch, dort gibt es dann ja immerhin eine Shuttlebus-Haltestelle. Leider verschwindet die Sonne nun wieder hinter Wolken, aber kurz vor Schluss fallen doch noch ein paar Sonnenstrahlen in den Canyon. Da hören wir den Bus und beeilen uns, damit wir noch mitkommen.

Wir fahren zurück zur Haltestelle Visitorcenter, von wo aus es nur ein kurzer Weg zum Camper zurück ist. Gelaufen sind wir fast 1,5 Stunden, aber ich bin froh, dass wir das gemacht haben, wer weiß, ob wir morgen so viel Glück mit dem Wetter haben werden.

Den Rest des Abends lassen wir wieder entspannt ausklingen.

LG Cassy

Mein Reisebericht vom Sommer 2022

Familie Roesner
Bild von Familie Roesner
Offline
Beigetreten: 17.11.2019 - 11:47
Beiträge: 286
RE: Tag 22: es geht zum Bryce, ob das Wetter hält?

Das mit dem Wetter ist so ne Sache.  Man muss manchmal Geduld mitbringen.  Wenn dann wirklich die ganzen Busse ankommen und nur für 10 Min bleiben,  gibt's ja gar keine Chance die paar Sonnenstrahlen zu erhaschen. 

Uns ging es im Grand Canyon ähnlich.  Alle Busse waren weg und schwupps hats aufgeklart wink

Ihr hattet auf alle Fälle schonmal Glück.yes

 

LG

Christina