Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 05: es geht zum Grand Canyon

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 221
Tag 05: es geht zum Grand Canyon
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
06.07.2022
Gefahrene Meilen: 
187 Meilen
Fazit: 
ein Highlight gleich am Anfang

Mi 06.07. Kingman – Grand Canyon 

Die Nacht ist früh zu Ende, die Betten sind noch etwas gewöhnungsbedürftig und die Vögel auf der Wiese nebenan schon sehr früh aktiv. Wir lassen es ruhig angehen, auch wenn heute einige Meilen auf dem Plan stehen bis zum Grand Canyon.

Wir starten um 8 Uhr, unser erster Stop ist der Hackberry General Store. Achtung, aus Richtung Kingman liegt dieser, gleich nach dem Hinweis-Wagen, nach einem Felsen hinter einer Kurve auf der linken Seite! Da der Laden erst um 9 Uhr öffnet (es ist 8:40 Uhr), erkunden wir zuerst das Außengelände. Im Shop erstehen wir dann die ersten Souvenirs.

Gegen 9:45 Uhr geht es weiter nach Seligman, wo wir gegen 11 Uhr ankommen. Auch hier finden sich Erinnerungen an die Route 66.

Nach der erfolglosen Suche nach Filtertüten (Kaffeemaschine gab es von Road Bear, den Kaffee von der netten Camperin bei der Übernahme, wer braucht da schon Filtertüten ... ) gehen wir bei Lilos Essen. Ihr Mann empfängt uns freundlich auf deutsch und hinterher gibt es sogar noch einen Lolli und eine Postkarte für unsere „Kleine" (13 Jahre, 1,77m). Die Karte soll sie ihrem Freund schicken, da sie keinen hat, bekommt diese die Oma.

Mein Mann ist nicht so ganz fit (wenig Schlaf, leicht verkühlt von den Klimaanlagen), so dass wir noch einen Stop in Williams machen. Das Route 66 Museum finden wir nicht, nur einen Souvenirshop, in dem meine Tochter sich ihren (wahrscheinlich ersten) Cent prägen lässt. Auch hier stehen einige alte Autos.

Bei Safeway nutze ich schnell noch das WLAN, während mein Mann endlich Filtertüten findet. Danach tanken wir das erste Mal, klappt mit Kreditkarte und Pin, damit wir nicht die wahrscheinlich höheren Preise Richtung Grand Canyon zahlen müssen und bis Flagstaff danach könnte es etwas eng werden. Gegen 15 Uhr machen wir uns auf den Weg zum Grand Canyon, den wir nach einer Stunde erreichen. Die Schlange am Eingang ist erfreulich kurz, wir kaufen den Nationalparkpass und fahren zum Mather Campground. Auch hier ist am Check-In nicht viel los und wir fahren zur Site 15, die ich nach den Erfahrungen hier aus dem Forum vor genau 6 Monaten reserviert hatte. Wir sind alle total begeistert und sind froh, dass wir 2 Nächte hierbleiben werden. Wir richten uns kurz ein und machen uns gegen 17 Uhr auf zur nahegelegenen Bushaltestelle. Am Visitor Center steigen wir aus, dieses ist allerdings coronabedingt geschlossen. Es gibt wohl Infostände im Freien, diese sind aber nicht mehr besetzt. Macht nichts, wir wollen ja eh den Canyon sehen und laufen Richtung Mather Point. Auch wenn ich, im Gegensatz zu Mann und Kind, diesen Moment schon zweimal erleben durfte, ist es wieder überwältigend, was die Natur hier geschaffen hat. Zum Glück ist es nicht so voll und wir knipsen um die Wette. Hier begegnen uns auch unsere ersten Deers.

Dann ist es aber auch genug für heute, an der Busstation Mather Point steigen wir wieder in den Bus und fahren einmal die ganze Runde wieder bis zum Campground. Wir haben eine Familie mit Baby an Board, welches ziemlich müde zu sein scheint, woraufhin die Busfahrerin übers Mikrofon ein Schlaflied singt (hat nur leider nicht geholfen). Dass wir auch an der Station „Shrine of the Ages“ hätten abkürzen können (hier hält der Bus in beide Richtungen) merken wir erst später, naja, so haben wir schon mal gesehen, wo wir morgen eventuell landen werden. Das entscheiden wir aber morgen spontan, nur dass wir nicht in den Canyon laufen werden, ist beschlossen, erstmal gucken, wie es meinem Mann geht. Abends genießen wir dann unsere schöne Site auf diesem tollen Campground.

 

LG Cassy

Mein Reisebericht vom Sommer 2022

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 1512
RE: Tag 05: es geht zum Grand Canyon

Hey Cassy,

ich habe gerade die Tage erst gelesen, dass der Eheman von Lilo, Patrick James Russel, Pat genannt, der euch so freundlich begrüßte leider am 5. August im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Er und Lilo waren bzw. sind ja wahre Ikonen von Seligman. Schön, dass ihr ihn noch getroffen habt.

Der Grand Canyon und der Mather Campground sind wirklich einfach toll, das Wetter war ja scheinbar auch auf eurer Seite. Hoffentlich ist dein Mann morgen wieder fit!

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie

 

LadyButterfly
Bild von LadyButterfly
Offline
Beigetreten: 30.05.2019 - 13:58
Beiträge: 221
RE: Tag 05: es geht zum Grand Canyon

ich habe gerade die Tage erst gelesen, dass der Eheman von Lilo, Patrick James Russel, Pat genannt, der euch so freundlich begrüßte leider am 5. August im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Er und Lilo waren bzw. sind ja wahre Ikonen von Seligman. Schön, dass ihr ihn noch getroffen habt.

Oh, das ist traurig crying   

LG Cassy

Mein Reisebericht vom Sommer 2022

Familie Roesner
Bild von Familie Roesner
Offline
Beigetreten: 17.11.2019 - 11:47
Beiträge: 286
RE: Tag 05: es geht zum Grand Canyon

Den Mather CG fanden wir auch ganz toll.  Die Lage ist einfach super :)

Ich finde ja immer, dass man den Grand Canyon auf Bildern überhaupt nicht darstellen kann.  Das ist und bleibt einfach der Wahnsinn laugh​​​​​​.

Tolle Bilder von den Museumsstücken laugh​​​​​​.yes​​​​​​

 

LG,

Christina