Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

21. Juli 2022 - vom Black Canyon of the Gunnison zum Colorado National Monument

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bea
Bild von Bea
Offline
Beigetreten: 23.05.2018 - 05:39
Beiträge: 181
21. Juli 2022 - vom Black Canyon of the Gunnison zum Colorado National Monument
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
21.07.2022
Gefahrene Meilen: 
113 Meilen
Fazit: 
Wir lieben rote Steine!

Heute stellten wir um 6.30 Uhr den Wecker. Wir wollten noch zu dem einen und anderen Viewpoint laufen, solange die Temperaturen noch angenehm waren. Es war kühl heute Nacht und wir mussten die Wolldecken hervor holen. Am morgen gerade mal 14 Grad. Trotzdem frühstückten wir draussen - halt mit langen Hosen und Jacken. Aber das Frühstück schmeckt einfach in der freien Natur soviel besser, so dass wir das gerne in Kauf nahmen.
Kurz nach halb acht fuhren wir los und machten bei der Painted Wall den ersten Stopp. Wahnsinn, diese Zeichnungen in dieser riesigen Felswand! Dann folgten noch zwei Stopps, bevor wir beim Warnerpoint einen Spaziergang zum Lookout machten. Von dort bot sich ein ganz anderes Bild des Black Canyons, als an den Lookouts am Tag zuvor. Wirklich eindrücklich!

 


Auf dem Rückweg war es schon ziemlich warm und so waren wir froh, dass wir ein Grossteil des Weges im Schatten der Bäume gehen konnten. Kurz nach halb Zehn bestiegen wir wieder unseren Camper - diesmal nahm ich auf der Fahrerseite Platz. Auf unserer Reise im 2018 durch den Südwesten war das Fahren mit unserem Gefährt auch für mich kein Problem. Doch diesmal war unser Camper immerhin einen guten Meter länger. Doch auch das ging problemlos.
In Grand Junction folgte unser schon fast obligate Einkauf beim Walmart. Diesmal waren es keine Imbusschlüssel, die her mussten, sondern neue FlipFlops, weil meine wohl doch schon etwas zu "ausgelatscht" waren... Ja und wenn wir schon mal da waren, kauften wir auch gleich noch ein paar Lebensmittel, um den Kühlschrank wieder zu füllen. Als ich meine Männer dann endlich fast an der Kasse hatte - entdeckten sie noch ein ganzes Hähnchen, bereits gekocht und warm gehalten. Und das für nicht mal 7 Dollar - ja logisch konnten sie da nicht widerstehen. Also wurde nach dem Verstauen der eingekauften Sachen erstmal das Poulet im Camper verspeist (es mundete wunderbar!), bevor wir zu unserem heutigen Tagesziel, dem Colorado National Monument aufbrachen. Mittlerweile war das Thermometer auf 46 Grad gestiegen und es drohte noch heisser zu werden. Hilfeee!
Doch dann fuhren wir ins Monument hinein und die heissen Temperaturen waren so gut wie vergessen. Die Ausblicke, die sich uns nur schon vom Camper aus boten, waren gigantisch! Wir hielten an den verschiedenen Viewpoints an und genossen - wenn aufgrund der Hitze jeweils auch nur kurz - die wunderschöne Szenerie.

 

Nach einem Besuch im Visitor Center, wo wir uns einen Film über die Geschichte und Entstehung des Monuments anschauten, kamen wir um ca. 17 Uhr auf unserer schönen Site B39 auf dem Saddlehorn Campground im Colorado National Monument an. Nach dem traditionellen Aperöli gabs Hamburger vom Grill und Salat. Als die Küche aufgeräumt war, schnappten wir unsere Campingstühle und liefen die paar Meter zum Canyon Rim. Bei einem Glas Rotwein (oder waren es zwei?) genossen wir die wunderschöne Gegend und den Ausblick auf Fruita während die Sonne den Himmel in leuchtende Farben tauchte.


Nach dem Dessert ging es dann kurz nach 22 Uhr ins Bett. Bei 32 Grad im Camper (und 30 Grad Aussentemperatur) wurde das Einschlafen zur Herausforderung...

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 14641
RE: 21. Juli 2022 - vom Black Canyon of the Gunnison zum Colorad

Hi Bea,

schöne Erinnerung an dieses Kleinod ! Und Ottos familiäre Geschichte ist mir noch in bleibender Erinnerung smiley

Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

Familie Roesner
Bild von Familie Roesner
Offline
Beigetreten: 17.11.2019 - 11:47
Beiträge: 286
RE: 21. Juli 2022 - vom Black Canyon of the Gunnison zum Colorad

Hi Bea,

die Stimmung am Abend kommt richtig gut rüber. Wobei mich 46 Grad.. (Das ist kein Tippfehler, oder?) ... zum schmelzen gebracht hätten. Mit ist alles über 26 schon zu viel laugh​​​​​​.

 

LG,

Christina 

Bea
Bild von Bea
Offline
Beigetreten: 23.05.2018 - 05:39
Beiträge: 181
RE: 21. Juli 2022 - vom Black Canyon of the Gunnison zum Colorad

Hallo Christina

Leider ist das kein Tippfehler. Auch ich bin üüüberhaupt nicht gemacht für so heisse Temperaturen. Fürs Wandern war es uns am Nachmittag definitiv zu heiss, aber die kurzen Trails, um vom Parkplatz zu den Viewpoints zu laufen, waren machbar (die meisten befanden sich sowieso direkt am Rim Rock Drive) - es fühlte sich nicht ganz so heiss an, wie das Thermometer angab.

An die Hitze mag ich mich auch auf unserer Reise im 2018 noch gut erinnern. Vor allem der Besuch des Arches während einer kühleren Jahreszeit ist seither auf meiner Bucketlist. Wandernd diese Gegend zu erkunden, ohne sich Gedanken über genügend Wasser, Sonnenstich oder heat exhaustion zu machen, stelle ich mir wunderbar vor! Wir sind halt wegen den Jungs an die langen Schulferien im Sommer gebunden - aber das wird sich ja in den nächsten Jahren ändernwink.

Herzliche Grüsse
Bea