Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 32-34: 5.-7. Mai – Arches National Park

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
Tag 32-34: 5.-7. Mai – Arches National Park
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Donnerstag, 5. Mai 2022
Gefahrene Meilen: 
195 Meilen
Fazit: 
Arches National Park - zu Recht eines der Top Highlights

Auch die zweite Nacht im Mesa Verde NP bringt Minustemperaturen. Zum Glück funktioniert die Heizung über Propangas und nicht wie der Kühlschrank nur über Strom. smiley

Nach einem gemütlichen Frühstück brechen wir heute also auf in den Arches National Park. Wir haben mit viel Glück für drei Nächte im Devils Garden CG eine Site ergattern können. yes Sekundengenaues Buchen ist hier unerlässlich. Im Arches stehen wir somit dry, also ohne Wasser und Strom, deshalb geht es zuerst mal noch zum Dumpen und dann in den Walmart in Cortez zum Nachfüllen unserer Vorräte. In der Zwischenzeit haben wir uns an die grossen Supermärkte gewohnt und der Einkauf ist zügig erledigt.

Beim Wilson Arch, direkt am Highway 191, machen wir einen Zwischenhalt.

 

Um die Mittagszeit sind wir dann in Moab. Wir benutzen die rare Gelegenheit, dass es ein Restaurant gibt, ansonsten sind wir ja mehrheitlich Selbstversorger. Wir entscheiden uns für das Susie’s Branding Iron und bereuen es nicht. Das Essen und der Service waren sehr gut. yes

Nachdem wir unsere Bäuche vollgeschlagen haben, geht es weiter zum Arches National Park. Hier heisst es zuerst Mal Schlange stehen. Wir brauchen satte 50 Minuten, um die Entrance Station zu passieren. surprise CG-Reservierung und Ausweis werden kontrolliert. Für diejenigen ohne CG- und ohne Eintrittsreservierung, heisst es hier Endstation und umdrehen. Es gibt tatsächlich Leute, die die vielen Hinweistafeln auf dem Weg in den Arches NP wohl nicht gelesen haben und hier dann eine jähe Enttäuschung erleben.

Unser Weg führt zuerst ins VC, wo wir uns die Ausstellung anschauen.

 

Park Avenue Trail (2.9 km)

Anschliessend fahren wir zum Ausgangspunkt für die Park Avenue Wanderung. Wir haben Glück und finden auf dem relativ kleinen Parkplatz einen freien Platz für unser RV. Die etwa 3 km lange Wanderung gefällt uns sehr. Steil emporragende Wände, von Wind und Wasser geschliffene Felsen. Ab und zu gibt es auch farbige Wildblumen, die den Extra-Kick für das Auge bieten. laugh

 

Nach dieser schönen Auftaktwanderung im Arches NP geht es auf dem Weg in den Devils Garden CG noch zu etlichen Aussichtspunkten: La Sal Mountains, Petrified Dunes und Balanced Rock.

Tower of Babel, The Organ

links im Bild: Three Gossips

La Sal Mountains

Balanced Rock

 

Am Ende der Strasse im Arches NP liegt der Devils Garden CG. Unsere Site liegt ziemlich am Anfang des schönen CG. Wir richten uns gemütlich ein und lassen den Abend bei einem etwas kleineren Abendessen ausklingen. Wir hatten zu Mittag so viel gegessen.

 

Devils Garden Trail / Primitive Trail (13.5 km)

Der Wecker geht schon vor 6 Uhr los. Die Wetterprognose für heute verspricht einen sonnigen Tag bei Tageshöchstwerten von 31°. Wir wollen bei noch angenehmen Temperaturen den grössten Teil des Devils Garden Trail machen. Das RV bleibt heute Morgen stehen, der Startpunkt dieser Wanderung ist gut vom CG aus erreichbar, zumal wir eh im vorderen Teil unsere Site haben. Es sind erst wenige Leute unterwegs so früh, die Temperaturen sind noch ziemlich frisch. Zunächst führt der Weg auf gut begehbaren Pfaden zu den ersten Arches; Tunnel Arch, Pine Tree Arch und zum Landscape Arch. Letzterer hat eine Spannweite von etwa 88 Metern und ist 23 Meter hoch.

Tunnel Arch

Pine Tree Arch

Landscape Arch

Ab hier wird der Weg felsiger und schwieriger, aber immer noch gut machbar. Ziel ist der Double O Arch, mit Abstechern zu den sehr sehenswerten Partition Arch und Navajo Arch. Besonders gut hat mir der Navajo Arch laugh gefallen.

Partition Arch

Navajo Arch

Double O Arch

Beim Double O Arch entscheiden wir uns zuerst noch für den kleinen Abstecher zum Dark Angel, bevor es dann auf dem Primitive Trail zurück zum Startpunkt geht. Auf dem Primitive Trail gibt es zum Teil keinen eigentlichen Weg mehr und man sollte gut auf die Steinmännchen achten, die einem den Weg weisen. Eine Stelle müssen wir auf allen vieren bewältigen, aber alles noch im machbaren Bereich. cheeky

Dark Angel

Kurz nach Mittag sind wir zurück bei unserem WOMO von dieser tollen Wanderung. yes

Nach einem schnellen Mittagessen, bereiten wir auch schon das Nachtessen vor. Hähnchenbrust und Gemüse vom Grill sowie einen Teigwarensalat. Den Rest des Nachmittags gibt es Siesta.

 

Wanderung zum Delicate Arch (5 km)

Gegen Abend geht es heute zu einem weiteren Highlight, dem berühmten Delicate Arch. Um 17 Uhr sind wir am Trailhead bei der Wolfe Ranch. Der Weg führt bald mal ziemlich steil bergan. Alleine sind wir diesmal nicht unterwegs, man merkt, dass der Delicate Arch ein absolutes Highlight in diesem National Park ist. Als wir dann schliesslich am Ziel eintreffen, beindruckt uns dieser wahrlich schöne Arch sehr. smiley Wir haben noch mehr als genug Zeit, bis zum Sonnenuntergang und geniessen einfach nur die Stimmung hier. Die Leute hier kann man wohl in zwei Gruppen einteilen. Da sind mal diejenigen, die unbedingt ein Foto beziehungsweise ein Selfie vom Delicate Arch mit sich selber haben möchten und zum anderen diejenigen, die den Arch am liebsten in seiner natürlichen Schönheit ohne Menschen ablichten wollen. Die Leute aus der ersten Gruppe stehen geduldig Schlange, bis sie an der Reihe sind, sich unter dem Steinbogen in Pose zu werfen. Und die anderen warten in einiger Entfernung auf den einen kurzen Moment, in dem der Bogen ohne Menschen dasteht. Ihr habt es sicher erraten, wir gehören zur zweiten Gruppe. surprise Zum Glück haben wir genug Zeit mitgebracht, um auf diesen Moment zu warten und zu hoffen, dass dann auch noch die Lichtstimmung passt.

Schliesslich habe ich meine Bilder im Kasten, langweilig war es ja nicht zu warten. wink Wir bleiben nicht ganz bis zum Sonnenuntergang, da wir noch bei Tageslicht wieder zurück zum Parkplatz laufen möchten.

Bis wir wieder im Devils Garden CG sind, ist es dann doch schon fast dunkel. Diesen schönen Tag mit zwei Highlights lassen wir bei einem guten Nachtessen – ist ja alles schon vorbereitet – und einem Bierchen ausklingen. laughlaugh

 

 

Windows Section (2 km + 0.8 km)

Unseren letzten ganzen Tag im Arches gehen wir langsam an. Gemütlich Frühstücken bei sehr angenehmen Temperaturen, die Nacht war um einiges wärmer als gestern.

Anschliessend geht es zuerst mal in die Windows Section. Auch dieser Bereich des Parks ist gut besucht. Keine Überraschung, ist ja schliesslich auch Wochenende. Hier wandern wir zuerst den kurzen Trail zum Double Arch.

Parade of Elephants

Eine zweite Wanderung führt zum Turret Arch und zum North und South Window. Wir folgen dem Weg um die zwei Windows herum, hier hat es so gut wie keine anderen Leute.

 

Wir gönnen unserem RV oder besser gesagt der Batterie ein paar extra Meilen wink und fahren zum Lower Delicate Arch Viewpoint und wandern auch noch zum Upper Viewpoint. Kein Vergleich zur gestrigen schönen Wanderung zum Delicate Arch. Die Viewpoints lohnen eigentlich nur, wenn man keine Zeit hat, die Wanderung von der Wolfe Ranch aus zu machen.

Den Rest des Nachmittages verbringen wir auf unserer schönen Site im Devils Garden CG.

 

Broken Arch Trail (2.5 km)

Der Wind hat in der Zwischenzeit ziemlich zugelegt und der Himmel ist mehrheitlich bewölkt. Dies ist aber für uns kein Grund den Trail zum Broken Arch nicht zu machen. Wir starten am späteren Nachmittag direkt vom CG aus. Die Wanderung führt zuerst am Tapestry Arch vorbei und schliesslich zum Broken Arch. Es hat sich gelohnt, wirklich schöner Trail.

Tapestry Arch

Broken Arch

Gruss
Michael

 

 

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 7086
RE: Tag 32-34: 5.-7. Mai – Arches National Park

Hi Michael,

…wunderbar Eure Tage im Arches 🤩😎👍!

Jaaaa, der Arches ist immer wieder ein Erlebnis, man kann gar nicht genug davon bekommen 😍!

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 582
RE: Tag 32-34: 5.-7. Mai – Arches National Park

Hallo Michael,

sehr schönes Programm im Arches NP !

Wir gehören auch zur zweiten Gruppe wink  Ist aber immer wieder spaßig, die ersten zu beobachten.

Liebe Grüße Susan

Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
RE: Tag 32-34: 5.-7. Mai – Arches National Park

Hallo Kochi

Jaaaa, der Arches ist immer wieder ein Erlebnis, man kann gar nicht genug davon bekommen 😍!

Die Vorschusslorbeeren für den Arches NP sind wirklich berechtigt und der Menschenandrang hat sich im Rahmen gehalten.yes  Ich hatte diesbezüglich schlimme Befürchtungen, aber vielleicht hat das neue Ticketing-System dazu beigetragen, dass es dann nicht so voll war. Wir hatten auch immer einen Parkplatz an den Trailheads und Viewpoints gefunden.

Gruss
Michael

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 3363
RE: Tag 32-34: 5.-7. Mai – Arches National Park

Hi Michael,

danke für die tollen Eindrücke vom herrlichen Arches NP. Ganz besonders gefällt mkir dein Bild vom Navajo Arch!

In den letzten Jahren sind wir immer an den Highlights am Parkeingang vorbeigefahren. Die Park Avenue merke ich mir aber auf alle Fälle für den nächsten Besuch dort!

Es gibt tatsächlich Leute, die die vielen Hinweistafeln auf dem Weg in den Arches NP wohl nicht gelesen haben und hier dann eine jähe Enttäuschung erleben.

50 Minuten Wartezeit sind schon eine Hausnummer und besonders ärgerlich, wenn man dann nicht reingelassen wird. Andererseits fällt mir da auch nur ein: Wer lesen kann ist klar im Vorteil...

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de