Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 78-79: 20.-21. Juni – Über den Ebbetts Pass in den Calaveras Big Trees State Park

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
Tag 78-79: 20.-21. Juni – Über den Ebbetts Pass in den Calaveras Big Trees State Park
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Montag, 20. Juni 2022
Gefahrene Meilen: 
101 Meilen
Fazit: 
Tief beeindruckende Giant Sequoia Trees!

Noch vor dem Frühstück machen wir einen Rundgang im CG. Auf dem Areal dieses KOA hat es viele Sträucher und Bäume und es gibt hier zahlreiche Vögel zu beobachten smiley, unter anderem auch Kolibris.

Nach dem Frühstück geht es dann 8:30 los. Heute geht es über den Ebbetts Pass (2661 Meter) in den Calaveras Big Trees State Park. Zuerst fahren wir aber noch bis nach Topaz Lake zum Tanken, wir wollen kein Risiko eingehen, da es unterwegs anscheinend keine Tankstelle mehr gibt. Topaz Lake ist knapp hinter der Staatsgrenze zu Nevada. Das heisst wir fahren anschliessend wieder in den Bundesstaat Kalifornien zurück und da gibt es einen Checkpoint. Das wenige Gemüse und Obst war kein Problem, aber wir mussten erklären wieso wir keine Nummernschilder am Womo haben. cheeky War aber schlussendlich kein Problem und wir konnten passieren.

 

Scenic Byway 4 / Ebbetts Pass laugh

Schon bald zweigen wir auf die Route 89 und später dann auf die Scenic Byway 4 ab. Die Route 4 heisst nicht umsonst «Alpine State Highway». Sie überquert die Sierra Nevada und erreicht beim Ebbetts Pass ihren höchsten Punkt bei 2661 Meter. Im KOA Coleville hat man uns noch davon abgeraten diese Route mit unserem 25ft RV zu befahren. Zu eng, zu steil und zu kurvig. Das schreckt uns aber nicht ab, ich hatte vorgängig schon recherchiert und gesehen, dass es mit unserem RV kein Problem sein sollte. Sicher hatte es die eine oder andere enge und steile Stelle, aber wenn nicht gerade Gegenverkehr war, kein Problem und wir hatten es auch überhaupt nicht eilig. Landschaftlich sehr schöne Strecke mit wunderbarer Flora und Fauna, die zu diversen Stopps einlädt. laugh Die Strasse führt an etlichen Gebirgsseen vorbei und zum Teil gibt es sogar noch ein paar Reste Schnee.

Kinney Reservoir

Snow Plant, eine der ersten Pflanzen nach der Schneeschmelze

Mosquito Lake

Lake Alpine

 

Calaveras Big Trees State Park

Um etwa 15 Uhr sind wir an unserem Tagesziel dem North Grove GG. Wir haben zwei Nächte reserviert und haben eine schöne Site direkt am Meadow (der Wiese). Den Meadow kann man über Holzstege erkunden. Viele Blumen und Insekten, wir sind die Stege in den zwei Tagen immer mal wieder abgegangen, es gab immer was zu sehen und war einfach auch schön. laugh

 

Calaveras North Grove Trail (2.5 km) laugh

Am späteren Nachmittag machen wir noch diese kurze Wanderung vom CG aus. Die Giant Sequoias (Riesenmammutbäume) beeindrucken uns sehr. heart Der Trail führt immer wieder an besonders markanten Giant Sequoias vorbei. Die Baumriesen sind fantastisch und die grössten Lebewesen auf der Erde, die es je gab. Wenn man unter so einem Riesen steht, merkt man erst wie enorm seine Dimensionen sind. Einige davon sind schon vor hunderten von Jahren umgestürzt und liegen seither da. Der endgültige Verfall dieser Bäume dauert viel länger als bei anderen Bäumen. Das liegt am besonderen Holz – man könnte meinen für die Ewigkeit gemacht. Für den Rundweg gibt es eine sehr lesenswerte Broschüre, die man für 50 Cent bekommt.

 

Am Abend gibt es seit langem wieder einmal einen Grill. Dabei kann ich den witzigen Eichhörnchen hier zuschauen. Die Chickarees (oder Douglas Squirrel) jagen einander hinterher und kommen mir sehr nahe. Dabei ist mir dieser Schnappschuss gelungen. heart

Beim Abendessen erzählt uns eine Platznachbarin, wir sollen dann über Nacht auch sicher nichts rumliegen lassen und alles in den Bear Lockers wegschliessen. Letzte Nacht hätte sie Besuch von einem Bären gehabt. surprise Bären hatten wir dann allerdings leider keine gesehen.

 

Calaveras South Grove Trail (8 km) heart smiley laugh

Am nächsten Morgen sind wir zuerst nochmals im Meadow umhergestreift, bevor es dann zum South Grove geht. Dieser liegt abgelegen und ist nur über eine enge und kurvige Strasse zu erreichen. Die abgelegene Lage hat dazu beigetragen, dass hier einer der ursprünglichsten Bestände an Giant Sequoias erhalten geblieben ist. laugh

Es gibt einen Parkplatz von dem aus man diese schöne Wanderung starten kann. Hier gibt es, wie auch schon zum North Grove, wiederum eine Broschüre, die den Trail beschreibt und auch einiges mehr an Wissenswertem über die Giant Sequoias vermittelt. Schon bald quert man den Beaver Creek und kommt dann langsam in den Bereich, in dem die Baumriesen stehen. Hier im South Grove steht der grösste Giant Sequoia vom Calaveras Big Trees State Park, der Agassiz Tree. Der Trail führt bis zu diesem Punkt, bevor man den Rückweg antreten muss.

den Arizona Sister Schmetterling gibt es auch in Kalifornien

Die Zapfen der Sugar Pine erreichen eine enorme Grösse von30 - 50 Zentimeter

Der Grössenvergleich eines Zapfen der Sugar Pine und eines Giant Sequoia. Ja genau der winzige Zapfen, ist der eines Giant Sequoia surprise

 

Auf dem Rückweg zum Parkplatz kommen wir wieder am wunderschönen Beaver Creek, mit der kleinen Brücke, vorbei. Wir machen am Flüsschen einen längeren Halt und lassen unsere Seele baumeln in der schönen Natur. yes Das kalte Wasser bietet eine willkommene Abkühlung für unsere Füsse. enlightened

Im Vergleich zum North Grove Trail gibt es hier viel weniger Besucher und wir waren eigentlich die meiste Zeit für uns alleine unterwegs. Diese Wanderung war eines unserer Highlights in den drei Monaten. heart

 

Zurück zum CG geht es wieder der engen Strasse entlang. Wir sehen nahegelegenen Rauch von einem Waldbrand. Dieser rührt aber von einem kontrolliert entfachten Feuer, um das Unterholz abzubrennen. In den letzten Jahren ist man dazu übergegangen grosse und heftige Waldbrände mit kontrollierten kleineren Waldbränden zu bekämpfen. Das haben wir übrigens nicht nur hier gesehen, sondern auch in anderen Regionen wie zum Beispiel dem Bryce Canyon.

 

Den Tag lassen wir wie gewohnt bei einem leckeren Essen und einem Bierchen ausklingen.

 

Gruss
Michael

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 15918
RE: Tag 78-79: 20.-21. Juni – Über den Ebbetts Pass in den Calav

Hallo Michael,

wieder ein schöner Mehrtagesbericht mit den Komponenten Natur, Flora und Fauna. Dass du aber auch wirklich immer so gut erzogene und geduldige Vögelchen und Schmetterlinge triffst  smiley

Dein feiner Bericht war Anlass für mich, den Ebbets Pass National Scenic Byway als Highlight anzulegen.

Viele Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 3414
RE: Tag 78-79: 20.-21. Juni – Über den Ebbetts Pass in den Calav

Hi Michael,

um es mit Bernhard zu sagen: du hast "die Komponenten Natur, Flora und Fauna" mit ihren intensiven Farben wunderbar eingefangen. Nicht nur die Snow Plant ist der Hammer!

Calaveras, die beiden Wanderungen und der Badestopp haben uns 2022 auch super gefallen, insb. weil man in diesem Park selbst im Sommer fast alleine unterwegs sein konnte. 

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
RE: Tag 78-79: 20.-21. Juni – Über den Ebbetts Pass in den Calav

Hallo Bernhard

danke für den Highlight Beitrag und die Verlinkung.

Gruss
Michael

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 582
RE: Tag 78-79: 20.-21. Juni – Über den Ebbetts Pass in den Calav

Hallo Michael,

dein Bericht der letzten Tage hat wieder mal schöne Erinnerungen geweckt. Ist leider schon ewig her, dass wir mal eine ähnliche Route (mit PKW) gefahren sind. Wir fanden die Strecke über den Pass mit den Seen unterwegs und den Calavera Big Tree auch herrlich

Liebe Grüße Susan