Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

11 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Dienstag, 28. Juni 2022
Gefahrene Meilen: 
35 Meilen
Fazit: 

Unser letzter Tag auf US-Boden ist angebrochen. Wir sind schon früh wach und erledigen die letzten Arbeiten: Dumpen, Besenreinigung und alles Aufräumen.

Aus dem Womo können wir heute Morgen die Tiere im CG gut beobachten. Fast alle sind zur Stelle, wilder Truthahn, Hase, Specht und all die anderen Vögel. Zum Fotografieren reicht allerdings die Zeit nicht. Um 8 Uhr fahren wir los. Es hat ziemlich viel Verkehr und wir sind schlussendlich um etwa 9:30 an der Abgabestation bei Roadbear. Kurz vorher haben wir noch vollgetankt.

Die Abgabe des RV geht speditiv über die Bühne. Obwohl bei der Übergabe vor bald 3 Monaten sehr viel Wert daraufgelegt wurde, dass wir gut auf die Markise und den Slide-Out aufpassen sollen, wurden diese nicht mal kontrolliert.

Wir sind total 5576 Meilen gefahren, vorausbezahlt hatten wir Meilenpakete für 5500. Wir haben also fast eine Punktlandung hinbekommen. Die paar Zusatzmeilen wurden uns verrechnet.

Der Roadbear Shuttle bringt uns um 11 Uhr zum Flughafen. Unser Flug geht pünktlich um 20 Uhr, wir haben also sehr viel Zeit bis dahin. Der Flug selber verläuft reibungslos – das war im Sommer 2022 nicht selbstverständlich und wir waren wirklich froh, dass alles geklappt hat.

 


Fazit

Roadbear Wohnmobil & Service

Wir haben ein fast neues RV bekommen mit gerade mal 3400 Meilen und noch provisorischen Nummernschildern, die wir im Verlauf der Reise auch prompt verloren haben. Das war aber kein Problem. Der Motor ist sehr gut gelaufen und hat auch klaglos 75 Meilen auf den Interstates auf die Strasse gebracht. Das Handling des für uns grossen Gefährtes war überraschend einfach gewesen und wir haben uns schnell daran gewöhnt. Unterm Strich waren wir mit Roadbear und unserem Womo ganz zufrieden. Ärgerlich war, dass wir ein Modell bekommen haben, bei dem der Kühlschrank ohne Propangasumstellung funktionierte. Solarzellen auf dem Dach gab es auch keine.

Mängel:

  • Defektes Türschloss für den Wohnraum schon am zweiten Tag. Werkstatttermin hatte nie wirklich gepasst und haben wir schlussendlich sein lassen.
  • Undichte Wasserleitung beim Abwaschbecken in der Küche. Es hat erst am drittletzten Tag geleckt und hat uns deshalb auch nicht weiter gestört.
  • Die Beschriftung für City Water und Blackwater-Tank Flush war vertauscht und hat am Anfang zu einiger Verwirrung geführt.

Der Roadbear Service bei der Übergabe war schlecht, was aber auch damit zu tun hatte, dass wir eine Person erwischt haben, die erst seit ein paar Tagen bei Roadbear arbeitete. Hier hätte man sich gewünscht, dass sie von einem erfahrenen Mitarbeiter begleitet worden wäre. Der Kühlschrank wurde zum Beispiel mit Propangasumstellung angepriesen. Auch der Blackwater Tank Flush wurde nicht erklärt und mit der Bemerkung abgetan, das braucht man eh nicht. Wahrscheinlich wusste die Dame selber nicht genau, für was der gut war.

 

Reiseroute

Die gesamte Route war schon zu Beginn festgestanden, da wir fast alle Campgrounds lange zum Voraus reserviert hatten. Das war in den allermeisten National- und State Parks auch absolut notwendig gewesen. Natürlich haben wir dadurch keine spontanen Änderungen an der Route vornehmen können, auf der anderen Seite wussten wir immer wann wir wo sind und hatten nie Stress noch einen Übernachtungsplatz zu suchen. Für uns hat das sehr gut gepasst und wir würden das auch beim nächsten Mal wieder so machen.

Die Routenplanung, die Länge der einzelnen Fahretappen und die Anzahl Übernachtungen hat im Grossen und Ganzen sehr gut gestimmt. Einzig die folgenden Anpassungen würde ich im Nachhinein vornehmen: Zwei statt nur eine Übernachtung im Paradise CG am Santa Ynes River, Monument Valley nur eine Nacht und mindestens zwei Übernachtungen in den Alabama Hills.

 

Campgrounds

Viele der staatlichen CGs in den Nationalparks, zählen zur absoluten Spitzenklasse was Natur und Ambiente betrifft. Hervorheben möchte ich folgende:

  • Kirk Creek CG am Highway No 1
  • Jumbo Rocks CG im Joshua Tree NP
  • Lost Dutchman CG im gleichnamigen State Park
  • Devils Garden CG im Arches NP
  • Kayenta CG im Dead Horse Point SP
  • The Needles CG im Canyonlands NP
  • Natural Bridges National Monument CG
  • North Rim CG im Grand Canyon North Rim NP
  • Desert View CG im Grand Canyon South Rim
  • North Grove CG im Calaveras Big Trees SP

Den KOA in Holbrook würden wir kein zweites Mal mehr wählen.

 

Highlights

Anstelle vieler Worte lasse ich hier als Rückblick lieber einige meiner Lieblingsbilder sprechen.

Landschaften: 

    

  

  

  

  

    

  

  

   

  

  

    

  

   

  

 

Fauna:

  

  

  

  

  

  

  

    

 

Flora:

  

  

  

    

  

 

Gruss
Michael

 

Landei
Bild von Landei
Offline
Beigetreten: 22.01.2023 - 21:34
Beiträge: 44
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Vielen Dank für den tollen Bericht! Es hat Spass gemacht, mit Dir zu reisen!

Viele Grüsse

Kerstin

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 15758
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Hallo Michael,

am Ende deines herrlichen Reiseberichtes über eine lange Reise nochmal ein Feuerwerk der schönen Aufnahmen und ein informatives Fazit:  Spitze !yes

Ich kann mich nicht erinnern, bisher in einem Reisebericht so viele Bilder von Vögelchen und blühenden Pflanzen gesehen zu haben !

Diese Reise wird euch lange in Erinnerung bleiben !

Herzlichen Dank für deine Mühe für die Erstellung des Reiseberichtes

Viele Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

robinhood
Offline
Beigetreten: 09.06.2019 - 06:15
Beiträge: 91
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Danke für diesen wunderbaren Reisebericht und die vielen tollen Bilder.  Diese Reise war schon etwas ganz Besonderes und ich bin jede Etappe gerne "mitgefahren".

Viele Grüße

Petra

Annett
Bild von Annett
Offline
Beigetreten: 18.03.2019 - 22:47
Beiträge: 366
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Hallo Michael,

ein toller Bericht und wunderschöne Fotos! Ich habe in großen Teilen Eure Reise mitverfolgt, vielen Dank für die Mühe und dass wir dabei sein konnten.

LG Annett 

 

eagle eye
Bild von eagle eye
Offline
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 3363
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Hi Michael,

vielen Dank für Deinen stets wundervoll bebilderten Reisebericht und die Arbeit, die Du dir damit gemacht hast. Du hast beim Fazit völlig Recht, wenn du schreibst, dass die Bilder für sich sprechen!

Ich bin gespannt, ob es irgendwann eine Fortsetzung gibt oder ob ihr euch eher anderen Reisezielen zuwenden werdet.

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3910
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Servus Michael,

 

ein wirklich außergewöhnlicher Reisebericht mit so vielen tollen Bildern. Dankeschön dafür.yes

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Hallo zusammen

danke für das positive Feedback. Da macht es doch gleich nochmals mehr Spass einen Bericht zu schreiben, wenn man weiss, dass dies auch geschätzt wird.

Gruss
Michael

Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Hallo Bernhard

Ich kann mich nicht erinnern, bisher in einem Reisebericht so viele Bilder von Vögelchen und blühenden Pflanzen gesehen zu haben !

Danke dafür. Du hast ja sicher gemerkt, dass diese zwei Themen ein wenig mein Steckenpferd sind.

 

 Diese Reise wird euch lange in Erinnerung bleiben !

Also bis jetzt ist diese Reise immer noch omnipräsent bei uns und wir hoffen, dass wir noch eine Weile von den schönen Erlebnissen und Erinnerungen zehren können.

Gruss
Michael

Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Hallo Mike

Ich bin gespannt, ob es irgendwann eine Fortsetzung gibt oder ob ihr euch eher anderen Reisezielen zuwenden werdet.

Wenn es nach mir geht, gibt es auf jeden Fall eine Fortsetzung. Es stehen da schon noch ein paar Ziele in den USA auf der Liste. Yellowstone oder den Olympic NP zum Beispiel. Beim Lesen der Reiseberichte in diesem Forum gibt es immer wieder neue Ideen.

Gruss
Michael

Biene
Offline
Beigetreten: 20.10.2019 - 13:36
Beiträge: 108
RE: Tag 86: 28. Juni – Womo Abgabe, Rückflug & Fazit

Von mir auch noch ein riesen Dankeschön 🥰 Dein Bericht hat uns für unsere eigene Reise diesen Sommer ganz tolle Inspiration gegeben .

Grüßle, Sabine