Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 28 - Besuch von Sea World San Diego

1 Beitrag / 0 neu
SaPaLeFi
Offline
Beigetreten: 09.01.2018 - 21:46
Beiträge: 133
Tag 28 - Besuch von Sea World San Diego
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
24.08.2019
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
... Orcas gehören in die Ozeane ...

Tag 28 - Besuch von Sea World San Diego

Heute ist die Reiseleitung wieder früh aufgestanden und hat einen kleinen Spaziergang entlang der Mission Bay gemacht. Hier auf dem CG stehen richtig große WoMo's von den Amerikanern. Schon krass zu sehen, was alles möglich ist. Manche ziehen einen großen PKW hinter sich her, in anderen kann der PKW sogar direkt geparkt werden. Überall sind US Flaggen gehisst und bei manchen ist sogar das „Grundstück“ eingezäunt. Kurz vor 8 Uhr sind dann auch die beiden Gäste im ersten Stock aufgewacht und aufgestanden. Zum Frühstück gab es wieder Müsli für alle. Anschließend haben alle geduscht und sich fertig gemacht. Zum ersten Mal haben wir ein Uber bestellt. Robert Albrecht hat uns pünktlich um 9 Uhr am Campground abgeholt und uns für $11 zu SeaWorld gefahren. Hat prima geklappt, unser Fahrer war sehr lustig und wusste viel zu erzählen. Im SeaWorld angekommen mussten wir etwa eine halbe Stunde warten bis das erste Tor zum Security Check geöffnet wurde und gegen 10 Uhr hat dann auch der Park geöffnet. Das Warten hat sich dennoch gelohnt, da die Schlangen hinter uns mega lang waren. Wir haben den ganzen Tag bis ca. 20 Uhr im SeaWorld verbracht. Am besten hat uns allen die Delfinshow gefallen und die Atlantis Wasserachterbahn. Von der Orcashow waren zumindest die Erwachsenen etwas enttäuscht, da die Trainer nicht mehr mit ins Wasser gehen und auch nicht mehr so viel gespritzt wurde. Die Jungs fanden den Tag prima, am besten haben Ihnen die Knabberfische am Ausgang gefallen. Zum Abschluss konnten wir noch mal die Orcas in ihrem Becken schwimmen sehen.

Über die Haltung und den Zustand der Tiere kann man sicherlich streiten. Gut ist, dass die Nachzüchtungen und vor allem der Fang eines dieser imposanten Tiere verboten wurde. Deshalb gehen wir davon aus, dass unser Besuch vertretbar war. Alles im Park war natürlich sehr teuer und man hatte an jeder Ecke Gelegenheit zusätzliche zu den bereits stolzen Eintrittpreisen, Geld los zu werden. Mit Uber sind wir auch wieder zurück gefahren. Es war total easy und hat wieder gut geklappt. Im WoMo angekommen gab es für alle nochmal Pizza zum Abendessen. Um 22 Uhr konnten wir das Feuerwerk von SeaWorld von unserem Stellplatz aus bewundern. Anschließend sind wir sehr müde ins Bettchen gefallen.

Viele Grüße Patrick