Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 24 - auf der Route 66 Fahrt über Williams, Seligman, Hackberry nach Kingman

1 Beitrag / 0 neu
SaPaLeFi
Offline
Beigetreten: 09.01.2018 - 21:46
Beiträge: 133
Tag 24 - auf der Route 66 Fahrt über Williams, Seligman, Hackberry nach Kingman
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
20.08.2019
Gefahrene Meilen: 
202 Meilen
Fazit: 
... die Mutter aller Straßen ...

Tag 24 - auf der Route 66 Fahrt über Williams, Seligman, Hackberry nach Kingman

Heute sind wir um 6 Uhr aufgestanden, haben geduscht, alles fertig gemacht und haben den Grand Canyon verlassen. Finn durfte natürlich weiterschlafen, war er doch vom Abendprogramm noch so müde…..dachten wir. In Tusayan haben Leon, Sabrina und Patrick bei McDonalds ein schnelles und einfaches Frühstück abgeholt. Zurück am WoMo mussten wir feststellen, dass die Leiter vom Alkoven eingehängt war. Bei der Abfahrt am CG haben wir diese aber auf den Boden gelegt. Wir dachten schon an Kidnapping, bis sich Finn vor lauter Lachen verraten hat. Er musste, während wir das Frühstück abgeholt hatten, auf die Toilette, ist vom Alkoven runter geklettert und hat anschließend die Leiter eingehängt, um sich wieder in die Federn zu kuscheln.

 

Wir haben den Grand Canyon über den Highway 64 endgültig verlassen und sind in die kleine aber sehr schöne Westernstadt Williams gefahren.

   

Nach dem Besuch des Western Outfitters und einigen Giftshops, sowie wieder unzähligen Fotoaufnahmen sind wir auf die Interstate 40 gefahren. Bei Seligman haben wir diese verlassen und haben uns das total überlaufenen Städtchen Seligman angeschaut. Hier haben wir wieder Fotos gemacht, sind dem Trubel jedoch schnell wieder entflohen.

Wir fuhren die Route 66 weiter über Hackberry nach Kingman. Da es so langsam Mittag wurde und wir wieder ein klein bisschen Hunger bekamen, sind wir zu unserem neuen Lieblings Burgerladen In N Out gefahren um dort eine Kleinigkeit zu essen. In der Nähe gab es ein paar Läden, die wir uns in Ruhe mal angeschaut haben. Darunter war ein Klamottenladen, ein Sportgeschäft, ein Laden für Bürobedarf und zwei Zoogeschäfte. Irgendwie sehr spannend zu sehen, was es hier alles so gibt. Ein Laden war voll mit Kostümen, in einem anderen gab es schon jede Menge Süßigkeiten für Halloween. Im Zoogeschäft gab es nackte Hamster und Meerschweinchen und Kostüme für Hunde ... sehr komisch allessurprise.Da es hier auch ein Walmart Supercenter gab haben wir hier noch Halt gemacht, da wir schon ein paar gute Klamotten-Schnäppchen für die Kids gesehen hatten. Nachdem unser Großeinkauf beendet war, sind wir  zu unserem CG gefahren. Hier wurden wir sehr freundlich begrüßt und von einem Golf Car an unsere Site geführt. Da wir wieder mal die Möglichkeit zu Waschen hatten, haben wir dies ausgiebig genutzt. Wir brauchten zusätzlich zu den 2 Ladungen Trocknern noch unsere beiden Wäscheleinen, um alles wieder trocken zu bekommen. Aber dann war alles sauber und wieder verstaut. Die Jungs konnten in der Zwischenzeit den Pool nutzen und haben prompt eine Familie aus Ditzingen kennengelernt und mit deren Kindern gespielt. Die Reiseguides haben zusammen mit Cindy von der Rezeption noch versucht den CG in San Francisco zu reservieren, aber das hat leider nicht geklappt. Bis wir endlich auch zum Pool kamen, haben Leon und Finn bereits eine neue deutsche Familie mit zwei Jungs kennengelernt. Da es deren letzter Abend war, haben sie uns noch allerhand Nützliches geschenkt. Zum Abendessen gab es dann für jeden noch ein Süppchen und etwas Obst. Nach dem Duschen sind wir dann alle gegen 22:15 Uhr müde ins Bettchen gefallen.  

Viele Grüße Patrick