Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 40 - Fahrt über Bakersfield nach Barstow mit Besuch von Calico Ghost Town

1 Beitrag / 0 neu
SaPaLeFi
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 5 Stunden
Beigetreten: 09.01.2018 - 21:46
Beiträge: 129
Tag 40 - Fahrt über Bakersfield nach Barstow mit Besuch von Calico Ghost Town
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
05.09.2019
Gefahrene Meilen: 
287 Meilen
Fazit: 
... die Bremsen rauchen ...

Tag 40 - Fahrt über Bakersfield nach Barstow mit Besuch von Calico Ghost Town

Die Nacht war trotz fehlenden Stellplatzes sehr ruhig. Wir konnten alle gut schlafen und keiner hat uns gestört. Patrick und Sabrina sind um 6:30 aufgestanden und haben das WoMo zur Abfahrt bereit gemacht und losgefahren. 

 
Wir wollten unbedingt noch den größten Baum der Welt sehen, den Sherman Tree und zwar nicht mit tausend anderen, sondern alleine, ganz in Ruhe. Da wir um 7 Uhr bereits am Parkplatz des Trails waren, hatten wir Glück und waren wirklich die ersten. Im Wald war es noch ganz leise, außer den Tieren konnte man nichts hören und sehen. Der General Sherman ist wirklich beeindruckend. Er ist zwar nicht der höchste Baum der Welt, aber der mit der meisten Masse und mit dem meisten Gewicht. Als wir schon fast fertig waren mit dem Trail, sind allmählich auch noch andere Frühaufsteher dazugekommen, aber so war es wirklich noch angenehm.

Weiter ging es zum Foothills VisitorCenter. Um hier hin zu kommen, mussten wir allerdings den Highway 198, eine 15 Meilen lange Bergstraße mit sehr engen Kurven, meistern. In der Karte stand, dass sie nur bis 22 ft Fahrzeuglänge ratsam ist. Aber Patrick ist ja ein geübter und souveräner Fahrer und so hat er uns problemlos hindurch manövriert. Vor dem VisitorCenter haben wir uns noch schnell geduscht bevor die Jungs wieder ihren Eid schwören. Die Booklets wurden kontrolliert und die Rangerin führte mit den Jungs ein langes Interview, um sich von ihrem Wissen zu überzeugen. Das war der letzte Badge für diesen Urlaubcrying. Stolz haben sie ihn entgegengenommen.
Da wir bis zu unserem nächsten CG noch fast 200 Meilen zu fahren hatten, haben wir entschieden gleich weiter zu düsen und erst später zu frühstücken. So sind wir noch gut eine Stunde gefahren, bis wir dann um 10 Uhr auf einem Parkplatz mit Seeblick unser Müsli zu uns genommen haben. Anschließend ging es auf die Interstate. Die Jungs haben sich mit Hörbüchern, Musik und Tablet die Zeit vertrieben und die kleine Hexe geschaut. So ging die Zeit relativ schnell vorbei. Gegen 13:30 haben wir bei einem Walmart Halt gemacht und auf dem Parkplatz unser Mittagessen zu uns genommen. Patrick hat für alle Fleischküchle, Speck, Spiegeleier, Gemüse und auch sonst noch einige der restlichen Leckereien gekocht. Getankt haben wir hier auch nochmal, dann ging es direkt weiter Richtung Barstow. Da Patrick noch ein paar Sachen am PC machen wollte, ist Sabrina auch wieder ein paar Meilen gefahren. Da hier aber sehr viel Verkehr war und der Wind auch immer stärker wurde, haben wir nach 35 Meilen wieder gewechselt. Um 15:30 sind wir in Barstow angekommen. Da noch genug Zeit war, haben wir noch die Geisterstadt Calico besucht. Eigentlich sehr nett, aber irgendwie waren heute fast alles geschlossen. Dafür mussten wir aber auch keinen Eintritt bezahlen.

Da die Jungs gerne in den Pool wollten, sind wir nach ca 1 Std zum CG gefahren. Einchecken ging wieder wunderbar einfach und auch ein Upgrade zu fullhookup war möglich. Als erstes wurde nochmal die ganze Wäsche zusammengesucht und die Waschmaschine angeworfen. Die Wartezeit überbrückten wir alle im Pool. Der restliche Abend verlief ganz ruhig. Die Jungs waren noch ein Weilchen am Pool, dann auf dem Spielplatz und als es dunkel wurde durften sie in den Spieleraum und haben dort Tischkicker, Tischtennis und Airball gespielt. Währenddessen haben Patrick und Sabrina versucht die Sachen in den Koffern zu verstauen. Definitiv Tetris für Fortgeschrittene, aber gegen Ende sah es fast gut aus. Zum Abendessen gab es dann für alle Pizza, danach eine Dusche und gegen 22:45 Uhr sind alle ins Bettchen.

Viele Grüße Patrick