Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
SaPaLeFi
Offline
Beigetreten: 09.01.2018 - 21:46
Beiträge: 133
Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
10.08.2019
Gefahrene Meilen: 
30 Meilen
Fazit: 
... zurück in die Zivilisation ...

Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Heute sind wir wieder sehr früh aufgestanden, da wir um 7:30 beim Moab Adventure Centure unseren reservierten Jeep abholen konnten.
Also haben wir unsere Site im Devils Garden CG kurz nach Sonnenaufgang verlassen und sind nach Moab gefahren.
Nach der Einweisung, der Aufnahme der vorhandenen Mängel und den Routentips ("Sie schaffen höchstens zwei einfache Trails") ging es erstmal zu Denny’s um das Frühstück nachzuholen. In der Eisbox die wir vom Vermieter bekommen haben, befinden sich 5 Flaschen Wasser, einige Dosen Softdrinks, eine Flasche Gatorade, zwei Äpfel und drei selbstbelegte Bagels.
Bei Denny's gab es Rührei, Speck, Würstchen, Rösti, arme Ritter und Pancakes, dazu Kaffee, O-Saft und Cola – also ein richtiges amerikanisches, kalorienfreies Frühstück.


Danach ging es endlich los, alle waren sehr aufgeregt.

Zuerst fuhren wir zur Einstimmung den Gemini Bridges Trail. Dieser einfache Trail ist ca. 13.3 mi lang. Am Anfang fuhren wir noch auf festen Schotterwegen, danach Sand und einigen steinigeren Passagen.

Zu den Gemini Bridges mussten wir ein kurzes Stück laufen. Die Kids waren zum laufen heute nicht so sehr zu animieren, lieber sollten wir weiterfahren. Anschließend fuhren wir den 7.5 mi Long Canyon Trail. Hier konnten wir unter einem riesigen Felsen durchfahren.

Beim Blick in die Eisbox, mussten wir leider feststellen, dass das Eis bereits geschmolzen war und die Bagels aufgeweicht zwischen den Getränken umherschwammen. Gut dass wir noch genügend Knabbereien an Board hatten. Danach ging es weiter über die Potash Road, den Shafers Trail hinauf.
Hier wurden die Wege schon ein wenig schwieriger, vor allem schmaler und steiler. Die Serpentinen hoch zum Canyonlands – Plateau waren jedoch sehr gut zu fahren. Nur zwei Fahrzeuge kamen uns auf der knapp 19 mi langen Strecke entgegen.

Nach einer kurzen Pause, haben wir beschlossen, noch einen schwierigeren Trail auszuprobieren.
Also haben wir im Trail Guide den 7 mi langen, schweren Klondike Bluffs Trail ausgewählt. Zu Beginn des Trails sind wir wieder über Sand gefahren. Schnell wurde das Gelände schwieriger und anspruchsvoll. Große Höhenunterschiede, Steinbrocken, Spalten und andere Schwierigkeiten galt es zu meistern.
Sabrina ist öfters ausgestiegen und hat die Stellen erkundet um uns dann meisterlich durchzulotsen. Zwischendurch haben wir die Streckenführung angezweifelt und uns gefragt ob wir hier wirklich richtig sind.

Durch die Komoot HandyApp konnten wir uns jedoch versichern, dass wir richtig sind und haben uns durch diese echte Offroad Erfahrung gekämpft. Am Ende des Trails sind wir dann wie geplant auf eine steinige Straße gelangt, die uns über den Arches Nationalpark, wieder zurück nach Moab führte.
Zwischenzeitlich war es bereits 17:30 und wir befürchteten, dass wir den Jeep nicht wie vereinbart um 18 Uhr zurückgeben konnten. In Moab angekommen, haben wir den Tank aufgefüllt und den Jeep an einem Waschplatz mit und unter Hochdruck gereinigt. Am Adventure Center angekommen, wurde das Fahrzeug kontrolliert und wir durften wieder zu unserem in der Nähe geparkten, gemütlichen WoMo laufen. Insgesamt sind wir mit dem Jeep vier Trails oder 115 Meilen gefahren.
Wir haben alles verstaut und sind direkt auf den  RV – Park in Moab gefahren. Hier hat es wieder einen Pool und eine Laundry, welches wir beides natürlich ausgiebig nutzten. Nachdem wir die Wäsche aufgehängt, bzw in den Trockner verfrachtet hatten, sind wir zur nahegelegenen Moab Brewery gelaufen und haben dort Salat, Burger, Chickenfingers, Pommes und Rippchen mit Onionrings verdrückt. Dazu gab es leckeres Bier und Softdrinks.


Gegen 21:30 waren wir wieder zurück und konnten die Wäsche von der Leine nehmen, bzw. wieder in den Schränken verstauen.
Auch dieser Tag ging wieder voller neuer Abenteuer zu Ende.

Viele Grüße Patrick

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3857
RE: Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Hallo Patrik

sehr schöne Eindrücke von den verschiedenen Trails 👍.  Da seid ihr ja heute gut durchgeschüttelt worden.

Wann hast du den Jeep gebucht, war eine zusätzliche Versicherung aus D erforderlich und was hat das Erlebnis gekostet?

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

SaPaLeFi
Offline
Beigetreten: 09.01.2018 - 21:46
Beiträge: 133
RE: Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Hallo Matthias,

Wann hast du den Jeep gebucht, war eine zusätzliche Versicherung aus D erforderlich und was hat das Erlebnis gekostet?

Den Jeep haben wir Mittwochs vorher, direkt im Moab Adventure Center gebucht.
Eine zusätzliche Versicherung haben wir dort buchen können, auch Glas und Reifen, gekostet hat es mit Benzin so um die 300$.
 

Viele Grüße Patrick

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 3857
RE: Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Danke für die Information Patrick

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

aufStand
Bild von aufStand
Offline
Beigetreten: 19.04.2017 - 09:03
Beiträge: 101
RE: Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Hallo Patrick,

danke für die tollen Eindrücke. Eine Frage: ist sowas auch für jemand ohne Offroaderfahrung machbar oder ist das nicht ratsam?

Danke und viele Grüsse

Matthias

SaPaLeFi
Offline
Beigetreten: 09.01.2018 - 21:46
Beiträge: 133
RE: Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Hallo Matthias,

wir sind sicherlich keine Offroad Spezialisten. Die Trails die du bei den Vermietern als Map bekommst sind aufgeteilt in leicht, mittel und schwer. Die einfachen Trails sind meist Schotter- oder Sandstrassen und meiner Meinung nach von jedem zu schaffen. An die anderen Trails muss man sich "rantasten". Je nach dem was du dir selbst zutraut.

Auf dem letzten Trail den wir gefahren sind, hab ich ziemlich geschwitzt.  cheeky

Viele Grüße Patrick

aufStand
Bild von aufStand
Offline
Beigetreten: 19.04.2017 - 09:03
Beiträge: 101
RE: Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Ciao Patrick,

danke dir. Dann werde ich das auch mal auf die Liste setzen für das nächste Mal :)

Gruss Matthias

Sturmpfeil
Offline
Beigetreten: 13.11.2017 - 11:44
Beiträge: 206
RE: Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Hallo Patrick

Ein spannender Reisebericht, ich lese sehr gerne mit! 👍🏻 Und ihr scheint sehr viel Tolles erlebt zu haben.

Wie zufrieden ward ihr mit dem RV Park in Moab? Ich wollte eigentlich auf den KOA...

Viele Grüsse

Claudia

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6108
RE: Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Hi Claudia,

Wie zufrieden ward ihr mit dem RV Park in Moab? Ich wollte eigentlich auf den KOA..

...ich bin zwar nicht Patrick, aber wir waren auch schon auf dem CGwink. Ich würde diesen gegenüber dem KOA vorziehen. Liegt sehr zentral, so kann man auch mal in Moab schummeln gehen...

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

SaPaLeFi
Offline
Beigetreten: 09.01.2018 - 21:46
Beiträge: 133
RE: Tag 13 - Jeep Tour durch den Canyonlands Nationalpark

Hallo Claudia,

Ein spannender Reisebericht, ich lese sehr gerne mit!

Vielen Dank für die positive Rückmeldung. Ich denke mir, dass es genügend RB von dieser Strecke gibt. Aber die, die es nicht interessiert, müssen ihn ja nicht lesen.

Wie zufrieden ward ihr mit dem RV Park in Moab? Ich wollte eigentlich auf den KOA...

Wir wurden sehr nett empfangen und nach vielen roten Steinen und Sand waren der Pool und die andere Infrastruktur natürlich sehr gut zu gebrauchen.
Man steht eng aneinander aber wir haben uns sehr wohl gefühlt. Und so wie auch Kochi geschrieben hat, ist man mitten in Moab. Somit Restaurants und Bars in unmittelbarer Nähe.

Sobald der RB vollständig ist, werde ich die besuchten CG noch bewerten.

Viele Grüße Patrick