Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3936
Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Samstag, 26. März 2022
Gefahrene Meilen: 
150 Meilen
Fazit: 
Wenn man Deep R66 betreibt gibt es viel zu sehen

 

Jetlag hilft, um 6 Uhr waren wir schon wieder auf den Beinen. Gestern bei der Ankunft auf dem Campground sahen wir zwar noch Lichter in dem Bootshaus, wollten uns aber um einen „sauberen“ Check Inn nicht mehr kümmern. Wir fuhren einfach auf die reservierte Site 14.

Auch heute lief uns niemand über den Weg, also machten wir uns gleich Richtung R66 auf.

 

Rich and Creamy, die Eisdiele am Ortseingang von Joliet war unser erster Stopp. Die Blues Brother tanzen wieder schön auf dem Dach. 2019 sind sie zur Reparatur einige Zeit Gassi gegangen.

 

Im angrenzenden Kicks on 66 Park kann man schön parken und im Sommer bestimmt das leckere Eis genießen. Jetzt, Ende März, hatten die natürlich zu, wie so einiges auf der weiteren Reise, war halt Off-Saison.

 

Schräg gegenüber, eine alte Reparaturwerkstatt, Dicks on 66. Und natürlich wieder was auf dem Dach, man will ja nicht übersehen werden.

 

 

Nicht weit davon entfernt, über die Brücke, schon erreicht man das Joliet Area Historical Museum.

https://www.jolietmuseum.org/

Hier lassen sich auch Touren zum Old Joliet Prison buchen, ihr wisst schon, Blues Brothers. Dort wurde die Anfangsszene des Kultfilms gedreht.

 

 

Wir haben bloß von außen ein paar Fotos gemacht. Es hatte noch zu und in der Eiseskälte (um die Null Grad) wollten wir nicht bis zur Öffnung warten. Außerdem waren heute noch einige Meilen zu fahren.

 

 

 

In Elwood steht dieser kleine Blickfang, aber für uns nicht weiter beachtenswert.

 

Weiter ging es an der Midewin National Tallgras Prärie vorbei.

https://www.fs.usda.gov/midewin

Wenn die Jahreszeit passt, bestimmt ein netter Stopp zum Beine vertreten.

Man könnte dort auch den Annual Pass kaufen.

Wie in Joliet schon geschrieben, zu früh am Tag und zu kalt.

 

Und schon wurde Wilmington erreicht. Dort steht ganz prominent der Gemini Giant.

Ein sogenannter Muffler, eine Werbefigur aus Fiberglas, hier mit einer Rakete in den Händen.

An der Route 66 sahen wir noch eine Menge dieser, meist ca. 10m hohen, Figuren, die meist aber auf ihr jeweiliges Business hinweisen.

Laut der Homepage des dazugehörigen Restaurants Launching Pad sollte es offen sein, war aber nicht, schade.

https://geminigiant.com/

 

Gas gegeben und weiter auf der R66, die seit Joliet SR53 heißt, nach Braidwood zum Polk-a-Dot Drive Inn. Elvis ist da und die Blues Brothers sowieso, na eigentlich fast alle. Superman muß wohl telefonieren und das Girl schaut auch ganz nett aus. Da hält man doch an, so funktioniert der Kitsch, oder?

Laut den Klinkels ist das Essen „gut und sehr reichhaltig… sehr!“ Uns stand noch nicht der Sinn nach Futter.

 

Nächster Halt Gardener, die einzige Attraktion das 2-Cell Jail. Kleines Kaff kleines Gefängnis, logisch.

 

Ach ja, dieses merkwürdig kleine Diner gibt es noch. Street Car Diner soll es aktuell heißen, aber es wehen Flaggen mit der Aufschrift des alten Namens „Riviera“, das 2010 abgebrannt war, who knows?

 

In Dwight sahen wir die erste von vielen liebevoll restaurierten Tankstellen, die Ambler´s Texaco.

Natürlich war wieder zu, zur Saison soll man aber reingehen können.

 

Im nächsten Ort steht die Standard Oil Gasoline Station aus dem Jahr 1932. Wenn sie auf hätte, hätten wir uns den Gift Shop anschauen können, aber, ihr kennt das schon, Off Saison.

 

Kurz vor der Standard Oil gibt es noch eine alte Werkstatt, vor der 2016 (Link) noch 2 fotogene Oldtimer standen. 2022 waren sie leider weg. Gegenüber lebt ein crazy Nachbar, der seinen Vorgarten mit diversen Schrecklichkeiten gepflastert hat und die Gegend mit weihnachtlichen Gebimmel beschallt. Auch das ist Amerika.

 

Das nächste Städtchen ist Pontiac. Hier begegneten uns zum ersten Mal zahlreiche und, wie ich finde, sehenswerte Murals. Die entstanden erst ab 2009 mit dem Ziel R66 Roadies anzuziehen. Mission gelungen.

 

Ein weiteres Highlight ist natürlich das Route 66 Museum.

http://www.visitpontiac.org/2192/Route-66-Museum

Blickfang im Hof des Museums ist der alte Scoolie (Schulbus) von der R66 Legende Bob Waldmire, der mit diesem Bus Jahre auf der R66 verbracht hat.

Auf Museumsbesuch standen wir nicht so, was wahrscheinlich ein Fehler war, maybe next time.

 

Einen Besuch wert, das Pontiac-Oakland Automobile Museum, maybe … .

https://www.pontiacoaklandmuseum.org/

 

 

Ein paar Meilen nach Pontiac sahen wir die Skulptur eines Motorradpolizisten ein Stück der Originalstrasse bewachend. Dort war auch das Hauptquartier der Illinois State Police.

 

Man fährt durch landwirtschaftlich geprägte Idylle, meist parallel zur Interstate 55.

Auf dem Weg lagen die kleinen Dörfer Chenoa und Lexington mit ein paar Attraktionen, wie zum Beispiel die R66 Memory Lane in Lexington. Aber man kann ja nicht bei jedem Laternenpfahl anhalten. Wobei ich gar nicht mehr weiß, ob wir da nicht doch angehalten haben und nur kein Foto gemacht haben.

 

Auch die Dead Man´s Curve in Towanda haben wir bestimmt gesehen, aber nicht auf unseren Sensor gebannt.

 

Nächster Fotostopp Sprague Super Service, eine weitere der liebevoll restaurierten Tankstellen.

Eröffnet 1931 und in Betrieb bis 1976. Super Service bedeutete wohl eine Tankstelle mit Werkstatt und Diner.

 

Kurz danach rechts ab über die Bahngleise zum alten Walker Shop, der bis 1970 auch eine Tankstelle war. Die alte Zapfsäule ist wohl mittlerweile verschwunden und es scheint etwas Leben in die Bude eingekehrt zu sein (verkaufen anscheinend Antiquitäten.)

 

Am Riesen-Hotdog, dem Bunyan Giant, in Atlanta darf man natürlich nicht vorbeifahren.

Er wurde von der gleichen Firma gebaut wie der Gemini Giant (s.o.)

 

Auf dem Weg zum kleinen Campground in Lincoln fiel uns noch dieser Wasserturm auf.

Auch diese sind uns auf dieser Reise noch oft begegnet.

 

Nun war es schon später Nachmittag, also beste Zeit auf dem kleinen, irgendwie alternativ angehauchten und sehr sympathischen Campground „Camp A While“ einzulaufen.

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

DieTravemünder
Bild von DieTravemünder
Offline
Beigetreten: 21.06.2013 - 07:53
Beiträge: 2075
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Hey Micha,

wow, unglaublich wieviel Kitsch und Kult schon entlang der ersten Strecke der Route 66 zu finden ist. Irgendwie ziemlich cool!

Liebe Grüße von der Ostsee

Stephie
Scout Womo-Abenteuer.de

 

Bernhard
Bild von Bernhard
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 15:31
Beiträge: 15765
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Hi Micha,

geht das jetzt so weiter ?  Du brennst ja in schneller Folge ein Feuerwerk von Route 66-Highlights ab, das wir hier noch nicht gesehen haben.  Ich habe schon den Eindruck, ihr habt an jeder Ecke gehalten, aber wie wir sehen, seid ihr wieder zu Hause angekommen smiley smiley.

Ich finde es auch schade, dass diese Region meist im Frühjahr in unseren Berichten durchfahren wird, wirkt mit fehlender Vegetation dadurch etwas traurig -- aber umso bunter die Murals und sonstige Exhibits.

Deine Vorbereitung war exzellent !

Viele Grüße

Bernhard

Scout Womo-Abenteuer.de


Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn wir nicht aufstehen (G.C. Lichtenberg)

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3936
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Servus Stephie,

 

unglaublich wieviel Kitsch und Kult schon entlang der ersten Strecke der Route 66 zu finden ist.

Und das Gezeigte war bei weitem noch nicht alles.

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3936
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Servus Bernhard,

 

ja, es gibt viel zu sehen und leider hat im März vieles noch zu. Wie Ellen Klinkel es mal ausgedrückt hat, die Gespräche am Rande, z.B. den Betreibern der kleinen R66 Shops, sind das Salz in der Suppe.

 

Deine Vorbereitung war exzellent !

Danke, ich habe mich von den Klinkels infizieren lassen.wink

 

geht das jetzt so weiter ?

Da wird es schon noch ruhiger.laugh

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

suru
Bild von suru
Offline
Beigetreten: 05.03.2011 - 20:13
Beiträge: 6707
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Hallo Micha,

bei etwas wärmeren Temperaturen würde ich diese Strecke auch gerne mal fahren! Wir sind bisher am ersten Tag einer Überführung immer viele Meilen gefahren ohne uns viel anzusehen. Sobald es wärmer war, haben wir uns mehr Zeit gelassen. 

Liebe Grüße

Susanne
Scout Womo-Abenteuer.de

Reiseberichte

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3936
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Servus Susanne,

 

ja, die ersten Meilen. Aber uns hat es over all trotzdem gut gefallen. Ab St. Louis war der Winter dann schon vorbei.

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

JoIn
Bild von JoIn
Offline
Beigetreten: 12.01.2013 - 11:20
Beiträge: 977
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Hi Micha,

ich bin auch dabei und sammle Eindrücke, vielleicht machen wir auch mal eine Überführung. Uns hält aber immer noch die Kälte ab. Wir mögen es halt lieber ab 30°C aufwärts wink

LG Inga

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3936
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Servus Inga,

 

schön, dass du auch dabei bist.

 

Wir mögen es halt lieber ab 30°C aufwärts

echt, für mich schon Körperverletzunglaugh

 

 

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

Cla
Offline
Beigetreten: 24.06.2019 - 14:55
Beiträge: 489
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Servus Micha

Mann, habt Ihr am ersten Tag schon viel gesehen. Sehr viel Kitsch ist schon dabei, aber auch mir gefallen die Murales sehr gut, und auch einige der alten Tankstellen. Gut, dass die nicht alle offen waren, Ihr hättet ja gar nicht überall essen können :)

Liebe Grüße

Claudia

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3936
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

Servus Claudia,

 

Sehr viel Kitsch ist schon dabei, aber auch mir gefallen die Murales sehr gut

Darauf stehen wohl die Amis und irgendwie gehört das bei der Route 66 einfach dazu.

 

 

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 3936
RE: Tag 02 Die ersten Meilen auf der Route 66

 

Ein weiteres Highlight ist natürlich das Route 66 Museum.

http://www.visitpontiac.org/2192/Route-66-Museum(link is external)

Blickfang im Hof des Museums ist der alte Scoolie (Schulbus) von der R66 Legende Bob Waldmire, der mit diesem Bus Jahre auf der R66 verbracht hat.

 

Hier noch eine Hommage an Bob Waldmire. Sein Bus steht in Pontiac vor dem Museum

 

Liebe Grüße

Micha
Scout Womo-Abenteuer.de

Meine Reiseberichte
YouTube