Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 75-76: 17.-18. Juni – June Lake & Mono Lake

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
Tag 75-76: 17.-18. Juni – June Lake & Mono Lake
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
Freitag, 17. Juni 2022
Gefahrene Meilen: 
199 Meilen
Fazit: 
Beeindruckende surreale Landschaften am Mono Lake

Nun geht es in kältere Gefilde zumal die Wetterprognose für heute auch nicht sehr vielsprechend ist. Bewölkt und sehr windig soll es werden. Im Moment haben wir noch Morgensonne im Lone Pine CG, bei etwa 16°. Hier in der Gegend könnte man locker noch den ein oder anderen zusätzlichen Tag verbringen. smiley Für uns heisst das Tagesziel aber June Lake, der auf über 2300 Meter liegt.

Unterwegs, in Bishop, erledigen wir noch den Einkauf und Tanken. Wie vorhergesagt ist der Wind in der Zwischenzeit ziemlich stark und das Fahren mit dem RV entsprechend mühsamer. frown

 

June Lake & June Lake Loop Drive

Um 13 Uhr sind wir schon im Oh Ridge CG am June Lake. Wir haben eine Site im Duck Loop und damit in erster Reihe zum June Lake. Schön ist es hier, aber ziemlich kalt bei nur 10°. In den drei Monaten unserer Reise bedeutet dies die tiefste Tagestemperatur. surprise Im Moment ist es noch stark bewölkt, aber das Wetter klart bald auf und wir machen vom CG aus einen kurzen Abstecher an den Strand des June Lake. Uns gefällt es hier sehr gut. laugh

 

Da das Wetter immer besser wird, wollen wir noch eine Wanderung machen, den Parker Lake Trail. Der Startpunkt liegt in der nördlichen Region des June Lake Loop Drive. Die Scenic Road bietet immer wieder schöne Ausblicke auf einen der Seen June Lake, Gull Lake, Silver Lake und Grant Lake. laugh

 

Der Abzweiger zum Parker Lake Trail ist eine Gravel Road, aber noch gut zu befahren. Allerdings wird die Strasse nach 2 Meilen immer schlechter und wir getrauen uns nicht weiter zu fahren und wenden bei der nächsten Gelegenheit. sad Wir fahren die Scenic Road wieder zurück und kommen an einer weiteren Gelegenheit zum Wandern vorbei. Der Weg am Rush Creek liegt aber in der Zwischenzeit schon fast komplett im Schatten und wir entschliessen uns, diese Wanderung am nächsten Tag zu machen.

Also geht es zurück auf den Oh Ridge CG. In Anbetracht der kalten Temperaturen gibt es heute Abendessen wieder einmal im Womo. Die Nacht soll kalt werden mit Minustemperaturen und wir legen schon mal Schlafsack und Wärmeflasche bereit. cheeky

 

Mono Lake laughheart

Am nächsten Morgen stehen wir um 6:30 auf. Im Womo haben wir bescheidene 4° und wir heizen zuerst mal ein wenig, damit wir es angenehmer haben zum Frühstück. Das Wetter ist heute wieder top, wir können uns nicht beklagen. smiley Den heutigen Morgen verbringen wir am Mono Lake.

So gegen 9 Uhr sind wir da. Der See präsentiert sich uns in seinen schönsten Farben. laugh Am Seeufer sieht man viel Schaum. Meine Recherchen im Internet haben ergeben, dass dieser natürlichen Ursprungs ist. Der Mono Lake ist ein Natronsee, er ist alkalisch und salzhaltig zugleich. Alkalisch bedeutet, dass er basisch ist und einen hohen PH-Wert aufweist. Man spürt das auch zwischen den Fingern, dass das Wasser wie Seifenwasser ist. Der starke Wind vom Vortag hat die Schaumbildung unterstützt. Die Szenerie mit den Kalktuff-Gebilden, die am Strand und im Wasser emporsteigen, sowie dem Schaum im Wasser mutet schon fast ein wenig surreal an. Im Hintergrund die Berge der Sierra Nevada. Das schöne Wetter und Licht machen die Landschaft perfekt, mir gefällt es. laughyes

Der Mono Lake ist zudem ein Paradies für Vögel, das bedeutet meine Frau braucht wieder einmal viel Geduld mit ihrem Hobbyfotografen. wink

Fischadler am Mono Lake

 

Nach der South Tuffa Area gehen wir noch den kurzen Weg zur Navy Beach. Hier gibt es die Tuffstein-Gebilde auch aus fragilem Sand. Wieder einmal beindruckend was die Natur alles erschaffen kann. laugh heart

 

Auf dem Rückweg zum June Lake machen wir einen Stopp an einem Coffeeshop (June Lake Junction), in dem wir einen guten Kaffee und einen leckeren Milchshake bekommen.

 

Rush Creek am June Lake Loop laugh

Am frühen Nachmittag geht es dann nochmals auf den June Lake Loop Drive und da zum Rush Creek. Der liegt zwischen Silver und Grant Lake. Der Fluss ist sehr beliebt bei Anglern, ansonsten sehen wir auf unserer Wanderung keine anderen Leute. Der Fluss und auch die schönen Bäume gefallen uns ausgesprochen gut hier. laugh laugh

Gruss
Michael

Matze
Bild von Matze
Offline
Beigetreten: 13.05.2014 - 18:58
Beiträge: 5116
RE: Tag 75-76: 17.-18. Juni – June Lake & Mono Lake

Hi Michael,

bin noch immer begeistert dabei deinen Reisebericht zu lesen.  Vielen Dank fürs Teilen yes.   Traumhaftes Wetter, traumhafte Landschaft und Vogelfotos sind auch wieder dabei.  Beim Mono Lake werden Erinnerungen wach......... tolle Fotos.

Liebe Grüße
Matthias
Scout Womo-Abenteuer.de

Südwesten USA in 5 Wochen Herbst 2014

eagle eye
Bild von eagle eye
Online
Beigetreten: 05.02.2013 - 15:06
Beiträge: 3383
RE: Tag 75-76: 17.-18. Juni – June Lake & Mono Lake

Hi Michael,

tolle Eindrück insb. von der Ecke um den June Lake, auch wenn es vielleicht etwas frisch war. Den haben wir im letzten Jahr leider zugunsten des Yosemites mit der US-Verwandschaft canceln müssen, nachdem sich unsere Pläne kurzfristig geändert hatten. Du bestärkst mich in dem Gedanken, dass wir da nochmal hin müssen...

Liebe Grüße, Mike

 

Experience!

Scout Womo-Abenteuer.de

Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
RE: Tag 75-76: 17.-18. Juni – June Lake & Mono Lake

Hallo Matthias

der Mono Lake hat mir auch sehr gut gefallen und war an dem Tag, als wir da waren auch ein wenig speziell mit dem vielem Schaum. 

Gruss
Michael

Mizubi
Bild von Mizubi
Offline
Beigetreten: 28.08.2019 - 20:31
Beiträge: 195
RE: Tag 75-76: 17.-18. Juni – June Lake & Mono Lake

Hallo Mike

die Region um den June Lake muss vor allem im Herbst, mit der Laubfärbung der Bäume, traumhaft sein.

Gruss
Michael