Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 40: Dead Horse Point State Park - Rim Loop Trail

1 Beitrag / 0 neu
AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
Tag 40: Dead Horse Point State Park - Rim Loop Trail
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
22.05.2022
Gefahrene Meilen: 
0 Meilen
Fazit: 
Fantastische Landschaft im Dead Horse Point State Park

Heute ist Ruhetag angesagt. Wir schlafen erst mal richtig aus. Danach verbringen wir den Morgen auf unserer Site. Die Eltern machen klar Schiff im Womo während die Kids draussen Hausaufgaben machen und spielen. Am frühen Nachmittag gib’s Essen und dann gegen 16 Uhr machen wir uns auf den Weg…so ganz ohne Bewegung geht’s dann doch nichtwink Wir wollen den Rim Loop Trail laufen. Den können wir direkt von unserer Site aus starten. Man läuft einmal dem kompletten Rim entlang bis man ganz aussen am Dead Horse Point ankommt und dann auf der anderen Seite des Rims zurück zum Campground - insgesamt rund 8km. Zum Dead Horse Point könnte man auch einfach mit dem Womo fahren…aber wir wollen uns ja bewegenwink.

Wir laufen zuerst dem West-Rim entlang. Der Weg führt ziemlich flach dem Rim entlang...wobei man nicht immer direkt dem Rim entlang läuft. Man kann aber immer wieder zum Rim hingehen und fantastische Ausblicke über die Landschaft und bis runter zum Colorado River geniessen. Je näher man dem Dead Horse Point kommt, desto mehr verläuft der Weg auch direkt dem Rim entlang und desto spektakulärer wird der Blick in die Ferne und nach unten. Eine tolle Wanderung, die wirklich herrliche Ausblicke und das erst noch ohne Anstrengung bietetwink.  Wir begegnen kaum anderen Wanderern. Nur am Dead Horse Point hat es ein paar mehr Besucher. Von hier sieht man den Bogen den der Colorado River unten im Canyon macht. Hier gibts auch einen grossen Parkplatz, einen schattigen Unterstand, Toiletten und eine Aussichtsplattform. Auf dem Weg zum Dead Horse Point kommt man  an einer Infotafel vorbei. Dort kann man die Legende nachlesen, wie der Statepark zu seinem Namen "Dead Horse Point" kam. Kein sehr schöner Namefrown Und auch die Legende dahinter ist nicht gerade schmeichelhaft. Es geht um Cowboys und Pferde...tote Pferde. Wenn ihr mehr wissen wollt, dann lest ihr die Geschichte am Besten selbst, wenn ihr eines Tages dort sein...oder ihr googelt's einfachwink Der Schönheit des Ortes tut die eher traurige Legende aber keinerlei Abbruch.  Jetzt in der Abendsonne wird die Landschaft in herrlich warmes Orange getaucht und so geniessen wir auch den Rückweg auf am East-Rim entlang. Auch dieser Teil ist wenig anspruchsvoll aber schön. Die Ausblicke am West Rim haben uns aber besser gefallen. Auf dem Rückweg kommen wir am Visitor Center vorbei, dieses hat aber bereits geschlossen...und so entfällt ein Besuch desselben...Schade.

Um 18.30 Uhr sind wir zurück auf unserer Site. Wir Essen und geniessen den Sonnenuntergang von unserer Site aus. Dann geht’s ab ins Bett…denn Morgen heisst's wieder früh raus. Wir wollen in den Island in the Sky District des Canyonlands Nationalparks...ganz links liegen lassen wollen wir den ja schliesslich nicht...auch wenn es uns hier im Dead Horse Point State Park echt gut gefallen hat...