Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit neuem Womo

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit neuem Womo
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
07.05.2022
Gefahrene Meilen: 
84 Meilen
Fazit: 
Tschüss "unser" Womo...hallo "unser" neues Womo...

Weiss gar nicht mehr wann wir aufgestanden sind. Jedenfalls fangen wir direkt nach dem Frühstück mit Packen an. Tobias meldet sich, er verspätet sich. Er hat die Spanngurte vergessen (mit denen muss er den Slide fixieren für die Rückfahrt nach Las Vegas) und musste nochmal umkehren. Und so übergeben mir die Kids schon mal Ihre Muttertagsgeschenke und wir rufen Oma an um ihr auch zum Muttertag zu gratulieren. Meine Mutter ist völlig überrascht…Muttertag ist doch erst morgen….uuuuupppppssss…tia wie war das noch mal: Ferien in denen Sie alles vergessenwink. Aber sie freut sich natürlich trotzdem sehr über den Anruf.

Dann meldet sich Tobias nochmal…weitere Verspätung wegen Marathon in Hurrican. Während wir also auf Tobias warten, will ich unseren Nachbarn noch unsere Duschtokens schenken, die wir beim Check-in erhalten hatten. Sie sind aber schon weg und so machen wir ein Zettelchen dazu und legen alles auf ihren Campingtisch. Um 9.45 Uhr ist Tobias dann bei uns. Jetzt heisst’s, all unser Zeug vom einen ins andere Womo umzuladen. Zum Glück ist hier auf dem Campground ausreichend Platz, so dass Tobias problemlos auf dem Weg neben unserem Womo parken kann und wir das Zeug nicht weit schleppen müssen.  Wir merken schnell, dass dieses Womo zwar grösser ist, im Innenraum aber deutlich weniger Stauraum hat als „unser“ Womo hatte, da müssen wir uns noch was einfallen lassen. Für’s erste verstauen wir das Zeug einfach behelfsmässig. Das Womo ist brandneu und hat nur eine provisorische Kennnummer. Die läuft knapp vor unserer Womorückgabe aus - aber Tobias meint, das ist kein Problem.

 

Ca. um 12 Uhr sind wir dann fertig und fahren los - Tobias ist schon bissel vor uns gegangen. Das neue Womo fährt sich deutlich angenehmer als das ältere Modell - sagt mein Mann - ich bin ja nie damit gefahrenwink. Bei der Tunneldurchfahrt müssen wir ca. 10 Minuten warten und dann geht’s weiter Richtung Bryce. Auf dem Weg gehen wir noch einkaufen und essen zu Mittag - wieder mal im Womo auf einem Parkplatz. Wir haben beim Einkauf grad noch einige Körbchen aus Kunststoff besorgt. Die passen wie angegossen oben in den Alkoven. Dazu noch ein paar Körbchen für die vorhandenen Schränke, damit wir dort mehr Ordnung haben und das Zeug einfacher rein und raus nehmen können, ein paar Klebehacken für die Wand und zack haben wir alles wieder ordentlich verstaut in unserem neuen Womo….so gefällt uns das schon viel bessersmiley. Im ersten Laden hatte es keine Frischware, darum müssen wir kurz darauf in einen zweiten Laden um Obst und Gemüse zu holen. Dann geht’s aber endgültig zum Bryce.

Am Bryce angekommen checken wir bei Ruby’s in ein. Der Campground ist voll…also mindestens für Womos…für Zelte hat’s noch genügend Platz. Ich erkundige mich kurz, wie das ist wegen Bryce und Womo ist und die Dame am Check-in erklärt mir, man könne nicht mit dem Womo in den Bryce rein. Ich wusste, dass die Haupt-View-Point in gewissen Zeiten nicht mit dem Womo erreichbar sind bzw. man da nicht parken darf….das man aber gar nicht rein kommt ist mir neu (wie sich morgen heraus stellen sollte, war das auch völliger Quatsch, den die Dame da erzählt hat). So entscheiden wir, morgen einfach ein paar Meter zurück zu fahren zum Parkplatz beim Shuttlestopp und das Womo dort stehen zu lassen. Frage noch nach, wann den dieser Parkplatz sich morgens so füllt und sie lacht und meint, der wird sich nicht füllen. Als ich erwähne, dass wir grad aus dem Zion kommen, meint sie nur „Zion is a Zoo“ hier im Bryce sei alles viel relaxterwink.

Also parken wir erst mal das Womo auf unserer Site, die sich direkt hinter der Rezeption und Laundry befindet - perfekt wir wollten eh noch Wäsche waschen…was wir dann auch gleich machen.  Neben uns ist ein Schweizer Paar. Wir unterhalten uns ein bisschen und dann macht sich mein Mann ans Kochen und ich laufe mit den Kids zum Generalstore des Ruby’s in (sind etwa 5-10 Minuten zu laufen vom Campground aus) - wir brauchen noch Wein. Den kriegt man ja hier in Utah nur in dafür vorgesehenen Liquor Stores und so bekommen wir auch keinen Wein unten im Generalstore, sondern müssen in den kleinen Liquor Store der in der Hotellobby ist. Wir müssen ein bissel warten und unterhalten uns mit Amerikanern, die auch in der Warteschlange stehen. Ich hol meinen Pass raus (ohne den gibts keinen Alkohol) und meine so, ich fühl mich richtig jung…zu Hause fragt mich längst keiner mehr nach einem Ausweis wenn ich Alkohol kaufen willwink. Die Amerikaner lachen und meinen in Europa kann man ja eh schon als Kind problemlos Alkohol kriegen. Naja ganz so ist es ja nicht und diese (in meinen Augen völlig bescheuerte) Systematik mit den Liquor Stores hier in Utah dürfte niemanden davon abhalten, sich Alkohol zu besorgen…aber das behalte ich mal lieber für mich.

Zurück am Womo ist das Abendessen bereit und nachdem es jetzt ziemlich kalt geworden ist essen wir einmal mehr im Womo zu Abend. Eigentlich sollte hier jetzt noch ein Foto vom neuen Womo rein...aber das hatte ich glatt vergessen zu machen...nun ja später gibt's dann auf jeden Fall noch Fotos davonwink

 

 

Raven
Offline
Beigetreten: 13.02.2016 - 17:39
Beiträge: 226
RE: Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit n

Ja Slide outs bringen Platz, wenn sie funktionieren. Leider sind sie aber auch eine weitere mögliche Störungsquelle. Mir selbst hat es mal des Slide total zugeschneit. Das war dann gar nicht so einfach es wieder einzufahren. Der Schnee hat immer wieder zu Blockierungen geführt. Ich mag mir gar nicht vorstellen wie das mit einem anderen Vermieter als Garner abgelaufen wäre.

„Stop Putin, Stop War“

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
RE: Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit n

Ja wir waren ebenfalls sehr froh, dass wir bei Graner gebucht hatten. So mussten wir uns um nichts kümmern und vor allem mussten wir nicht stundenlang in irgend einer Werkstatt warten oder so. Ich weiss heute noch nicht genau, wie die zwei das mit den Nachmietern geregelt bekommen haben...denn ihnen fehlten ja jetzt 2 Womos...das kaputte von uns und das neue das wir bekommen haben...aber sie haben's anscheinen ihrgendwie hinbekommenlaugh

Aber ich glaub auf Slideout werden wir beim nächsten mal eher verzichtenwink

Hey.Baby
Bild von Hey.Baby
Offline
Beigetreten: 26.08.2009 - 19:55
Beiträge: 1768
RE: Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit n

Auch wir hatten Probleme mit dem Slide-Out bei einem RV von Graner Motorhome Rentals und waren froh, mit Tobias einen deutschsprachigen, kompetenten Ansprechpartner am Telefon zu haben.

Siehe hierzu unseren Erfahrungsbericht

Ich weiss heute noch nicht genau, wie die zwei das mit den Nachmietern geregelt bekommen haben

Die Frage habe ich mir nach Eurem Bericht auch gestellt. Aber ... sie haben es für Euch passend gemacht. Hervorragender Service!

_________________________________

Gruß Chris

Mit dem Wohnmobil durch Canada / USA

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
RE: Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit n

Auch wir hatten Probleme mit dem Slide-Out bei einem RV von Graner Motorhome Rentals

Sieht so aus, als hätten wir Eure Womo übernommen...denn dort hatte Tobias neue Motoren eingebaut bevor wir es übernommen haben...aber leider scheint das das Problem dann doch nicht vollends behoben zu haben. Aber definitiv war der Service klasse und wir sind echt froh, dass wir bei Graners gemietet haben...ansonsten hätten wir mit Sicherheit viel mehr Umstände gehabt und das hätte uns den Urlaub so richtig vermiesen können. Das der Slidout dann im Zion, wo wir sowieso 4 Nächte geplant hatten, schlapp gemacht hat, war natürlich auch noch das Quäntchen Glück für uns...auch das wir noch so nahe an Las Vegas waren. 

LIebeGrüsse

SusanW
Bild von SusanW
Offline
Beigetreten: 15.02.2019 - 10:45
Beiträge: 355
RE: Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit n

Da bin ich aber froh, dass wir eines ohne Slideout bekommen werden wink Jetzt bin ich gespannt auf die Erfahrungen mit dem 30er

Liebe Grüße Susan

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
RE: Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit n

Naja wenn der Slideout funktioniert, ist das ne feine Sache und eigentlich dem längeren Womo vorzuziehen….aber eben nur wenn das Ding einwandfrei funktioniert. Was sicher ein Vorteil wäre, ist ein Slideout im Wohnraum statt im Schlafzimmer…das hatten wir in Kanada. Wenn dann der Slide nicht mehr funktioniert, könnte man das Womo trotzdem noch vernünftig nutzen….beim Bett ist das dann halt schon schwieriger.

 

 

Kochi
Bild von Kochi
Offline
Beigetreten: 21.08.2009 - 11:52
Beiträge: 6695
RE: Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit n

Hi,

…das hat doch mal gut geklappt mit dem Tausch 👍😃!

Welches Womo von Graner habt ihr denn nun bekommen?

Munter bleiben
Gruss
Kochi
Scout WoMo-Abenteuer.de

 

 

 

AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
RE: Tag 25: Vom Zion National Park zum Bryce National Park mit n

Hi Kochi

Das Raumwunder 2022 https://www.granerfamily.com/wohnmobile/

liebe grüsse

annschi