Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 42: Dinosaur National Monument - Quarry Exhibit Hall

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
Tag 42: Dinosaur National Monument - Quarry Exhibit Hall
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
24.05.2022
Gefahrene Meilen: 
310 Meilen
Fazit: 
Echt coole Dinoausstellung und ein nettes Boondocking Plätzchen

Heute schlafen wir aus. Dann fahren wir zum DInosaur National Monument. Beim Visitor Center angekommen essen wir Mittag…auf dem Parkplatz im Womo…das kennen wir ja schonwink.Ja und gerade in dem Moment, wo wir uns auf dem Weg zum Visitor Center machen wollen, kommt ein Schulbus an….Klassenausflug…ipppiijeeefrown Naja egal, wir lassen die Schulklasse ziehen und machen uns etwas später  auf den Weg zum Visitor Center. Von hier kann man entweder hoch zum Quarry Exhibit laufen oder man nimmt den Shuttle. Wir folgen der Empfehlung der netten Rangerin im Visitor Center und nehmen hoch den Shuttle und laufen dann zurück. Ich hatte mir jetzt nicht weiss Gott was vorgestellt unter Dieser Quarry Exhibit Hall, aber das ist echt cool und wir sind total begeistert. Die Halle ist quasi über einem Hügel gebaut worden, in dem lauter Dinokonchen gefunden wurden und man kann hier diese Knochen bewundern direkt im Hügel/in der Wand drin…also genau so wies sie vor Millionen vorn Jahren versteinert wurden und wie man sie gefunden hat. Wir sind echt begeistert….ein richtiges kleines Highlight mit dem wir so nicht gerechnet hattenheart Und das Beste…einige der in der Wand eingelassenen Knochen kann man sogar anfassen. Ich habe echte Dinoknochen berührt…und kann es immer noch kaum fassen…wie cool ist das dennheart Mit Kids (und auch ohne) unbedingt einen Stopp wert. Von der Ausstellungshalle laufen wir dann den kleinen Lehrpfad zurück zum Visitor Center. Hier gibt’s mehrere Stationen mit Versteinerungen und Felsmalereien. 

  

  

  

Gegen 15 Uhr fahren wir dann weiter. Wir haben für heute keinen genauen Plan, wo wir übernachten wollen. Unser Ziel  morgen ist Jackson, kurz vor dem  Grand Teton National Park…und heute fahren wir einfach so lange wie's passt. 

Es wird richtig kalt…sogar erste Schneeflocken sehen wir auf dem Weg und die Landschaft verändert sich komplett je weiter nördlich wir fahren. Es wird grüner und wir fahren durch richtige Wälder. Wir hatten überlegt beim Flaminge George Resort zu übernachten. Aber mein Mann fühlt sich noch fit und so tanken wir dort nur kurz und fahren weiter. Wir sehen Proghorns, Rehe und sogar Wilde Pferde während der Fahrt…uns gefällt hier richtig gut. Irgendwann müssen wir anhalten. Es hat sich eine lange Autokolonne vor uns gebildet und in der Luft sind Staubwolken zu sehen. Kurz danach setzt sich die Autokolonne wieder in Bewegung und wir sehen den Grund für den kleinen Stau: eine Miene und offensichtlich wurde hier kurz vorher eine Explosion durchgeführt, dass die riesige Staubwolke am Himmel verursacht hat.

In Rock Springs sehen die Kids das Werbeschild vom KOA dort und wollen natürlich dort hin. Aber mein Mann fühlt sich noch fit zum Weiterfahren und so lassen wir das und entscheiden uns heute Abend zum ersten mal überhaupt zu Boondocken und zwar in der Big Sandy Reservoir Recreation Area. Ich glaube dieses Plätzchen befindet sich noch nicht auf der Womo Abenteuer Map. Werde das noch checken und gegebenenfalls einen neuen Eintrag machen. Jedenfalls hatte ich auf Campedium und der Overlander App zwischspältige Bewertungen gelesen bezüglich der Erreichbarkeit mit einem Womo...wegen der Dirtroad die dort hin führt. Aber wir wagen es einfach mal…und sollten es nicht bereuenwink. Die Schotterstrasse zweigt direkt vom Highway ab und ist im besten Zustand (könnte an der Baustelle liegen, die dort damals vorhanden war). Nach rund 2 Meilen erreichen wir den See problemlosen  und kommen auch ohne Weiteres über die Brücke zur Ostseite des Sees. Wobei viel länger als 30ft sollte ein Womo vermutlich nicht sein, weil gleich nach der einspurigen Brücke kommt eine Kurve und das könnte mit einem längeren Gespann dann doch problematisch werden. Allerdings kann man auch auf der andere Seite des Sees campen und braucht nicht über die Brücke zu fahren. Ausser uns sind noch  2 weitere Womos/Wohnwagen hier (ich vermute Arbeiter). Eines ist eine A-Klasse…der hat’s also wohl auch über die Brücke geschafft. Wir suchen uns ein schönes Plätzchen direkt oberhalb vom See. Später wird sich dann noch ein viertes Fahrzeug hier hin „verirren“ und auch er arbeitet vermutlich auf der Baustelle, denn er fährt zuerst zu den beiden anderen Womos etwas entfernt von uns und unterhält sich dort etwas bevor er sein Plätzchen auf der andern Seite von uns sucht. Weiter hinten sind Baumaschinen zu sehen…vermutlich wird der Platz hier ausgebaut…denn er ist wirklich schön inkl. Picknicktisch, Feuerstelle und Mülleimer. Obschon es hier wenige Glassplitter am Boden hat…also Schuhe besser anlassen. Aber ansonsten gefällt es uns wirklich gut. Abendessen gibt’s im Womo…es ist etwas kalt und bissel windig. Den Kaffee geniessen wir aber dann doch draussen. Während ich den tollen Sonnenuntergang beobachte, gehen die Kids mit Papi runter zum See und Schiefern Steine über den See. Richtig idyllisch meine Jungs im Sonnenuntergang am See zu beobachtenheart Wenn die Baustelle erst mal fertig ist, wird das hier sicher noch ein idyllischeres Plätzchen…obwohl wir von der Baustelle nicht viel mitbekommen haben…es waren längst keine Arbeiten mehr im Gange, als wir angekommen sind und die Baustelle befindet sich nicht bei den Boondocking Plätzen selbst, sondern weiter hinten, weg vom See. Nachdem es eingedunkelt hat, kommen wir sogar noch in den Genuss eines schönen Sternenhimmels. Also auf jeden Fall 100% Empfehlung für dieses Plätzchen.

  

  

scanfan
Bild von scanfan
Offline
Beigetreten: 27.06.2013 - 16:37
Beiträge: 2811
RE: Tag 42: Dinosaur National Monument - Quarry Exhibit Hall

Servus Annschi,

 

cooler Tag.👍  Erst Dinos, dann auch noch so ein tolles Boondocking Plätzchen.

Liebe Grüße  

Micha