Womo-Abenteuer

Nordamerika im Wohnmobil erleben!

Tag 62: Las Vegas

1 Beitrag / 0 neu
AnnSchi
Offline
Beigetreten: 29.08.2018 - 08:38
Beiträge: 635
Tag 62: Las Vegas
Eckdaten zum Reiseabschnitt
Reisedatum: 
13.06.2022
Gefahrene Meilen: 
132 Meilen
Besuchte Highlights: 
Fazit: 
Bye bye Womo...hallo Luxussuite...

Heute heisst’s Abschied nehmen von unserem Womofrown Die Fahrt nach Vegas verläuft problemlos und wir müssen das Womo sowieso nicht zu einer bestimmten Zeit abgeben - Graner Service haltwink Zudem gewinnen wir ja grad wieder eine Stunde. Vegas ist eine Stunde zeitversetzt hinter unserem jetzigen Aufenthaltsort in Utah - perfekt…quasi eine Stunde mehr Urlaubwink

Bei Graners angekommen packen wir unsere letzten Sachen. Das können wir hier in der grossen Einstellhalle im Schatten machen und das Womo auch direkt an den Strom anschliessen um die Klima laufen zu lassen....denn hatte ich es schon erwähnt…es ist heiss…wobei nicht mehr ganz so heftig wie die letzten Tage. Wir dürfen alles im Womo lassen an Lebensmittel usw. das noch übrig ist. Alles was noch verschlossen ist, bringt Jessica zur Heilsarmee und um den Rest kümmert sie sich auch inkl. Abfall…das ist total Klasse. Dann verabschieden wir uns von Tobias. Zum Graner Service gehört selbstverständlich auch, dass Jessica uns noch zum Hotel fährt. Als wir ihr erzählen, dass wir wohl noch ein Zusatzgepäckstück aufgeben müssen, meint sie wir können ihr auch gerne ein Paket machen und sie schickt es zu uns nach Hause. Das lassen wir aber dann doch, und buchen einfach ein zusätzliches Gepäckstück. Die Jungs haben sich mit ihrem Taschengeld ganz schön viel Kram gekauft und wir kriegen einfach nicht mehr alles vernünftig in 4 Koffer/Rucksäcke. Zu Hause konnten wir das Gewicht perfekt auf die 4 Gepäckstücke verteilen und haben bei allen ziemlich so das Gewichtslimit ausgeschöpft. Hier haben wir aber keine Wage, um das Gewicht der Koffer zu checken und wie gesagt, haben wir eigentlich zu viel Kram für 4 Koffer/Rucksäcke. Wir wollen nicht riskieren am Flughafen Koffer umpacken zu müssen. Kostet ja nicht die Welt so ein Zusatzgepäck….wenn man es im voraus bucht. Bei Graners würden wir übrigens jederzeit wieder buchen...Klasse-Serviceheart

Für die nächsten 3 Nächte haben wir das Venetian Resort gebucht. Ich kenne das ja schon…war vor 13 Jahren schon hierwink Aber die Kids kommen aus dem Staunen nicht mehr raus als wir eincheckensurprise Da fahren echte Gondeln auf dem Wasser mitten durch das Hotel…wo gibt’s denn so was…eben nur in Vegaswink 

Mein Mann und ich waren beide schon in Vegas und für uns war klar, dass wir die Stadt unbedingt mit unseren Kids besuchen wollen, wenn wir schon hier sind und zwar möglichst in einem der tollen Hotels und nicht auf einem RV-Parkplatz. Ich weiss, dass es immer wieder Meinungen gibt, man könnte mit Kids nichts unternehmen in Vegas…das stimmt m.E. aber definitiv nicht. Alleine der Strip bei Tag und Nacht ist ein Erlebnis für Jung und Alt. Aber Vegas hat noch eine Menge mehr zu bieten. Wir hätten hier locker noch einen Tag anhängen können. Allerdings ist Vegas auch richtig teuer. Die 3 Tage hier haben uns ein kleines Vermögen gekostetsurprise Die Kids erzählen aber heute noch davon und für sie zählt Vegas zu einem der absoluten Highlights auf unserer Reise. Da fällt mir diese Amerikanerin wieder ein, die wir im Zion getroffen haben und die uns erzählt hat, wie ihre Tochter mit den Enkelkindern eine Reise durch die USA mit einer Vielzahl von Nationalparks unternommen hat und wie ihr Enkel nach der Rückreise auf die Frage welcher Nationalpark ihm den am besten gefallen habe mit : „LAS VEGAS“ geantwortet hatwink

Wir checken also im Venetian ein. Das Zimmer ist riesig und wir freuen uns über diesen Luxus nach all den Entbehrungen im Womo…Augenzwinkern…Womoreisen in den USA würde ich ja eher als Glampen statt Campen bezeichnenwink

 

  

  

 

Nach einem ersten "kurzen" (das Wort ist nicht so stimmig an dieser Stelle...das Hotel ist riiiiiesig und kurz ist hier gar nixwink) Rundgang durch’s Hotel machen wir uns zu Fuss auf zur nächsten Shoppingmeile. Aber meine Jungs haben nicht so wirklich Lust auf shoppen und so gibt’s nur für Mami was...aber das passt schonwink 

Zurück im Hotel springen alle unter die Dusche und dann gibt’s Abendessen im Sushisamba - eines der zahlreichen Restaurants im Venetien. Ich hatte für alle 3 Tage Abendessen in verschiedenen Restaurants des Hotels vorgebucht. Das sollte man sich überlegen, wenn man gerne in einem bestimmten Restaurant essen möchte…die waren nämlich alle sehr gut besucht. Das Essen ist sehr lecker hier…sofern man Sushi mag…wobei es neben Sushi auch lateinamerikanische Küche gibt…ein ganz spannender Mix.

Nach dem Abendessen müssen wir natürlich noch einen Blick auf den Strip werfen im Dunklen. Direkt gegenüber vom Venetian ist das Mirage und wir kommen gerade rechtzeitig, um den Vulkanausbruch dort zu beobachten. Die Kids kriegen sich kaum ein und sind völlig fasziniert von dieser bunten Glitzerwelt hier auf dem Stripheart Für heute haben wir aber genug gesehen. Morgen ist auch noch ein Tag….Gute Nacht.